Quelle: Ashton Kutcher Twitter

Obwohl er in den 2000er Jahren u. a. mit Butterfly Effect, Love Vegas, Jede Sekunde zählt und Guess Who viele Erfolge im Kino feierte, führte Ashton Kutchers Karrierepfad den Star von „Die wilden Siebziger“ 2011 ins Fernsehen zurück. In „Two and a Half Men“ sprang er als Charlie Sheens Ersatz ein und wurde prompt zum bestbezahlten TV-Schauspieler während seiner Zeit bei der Sitcom. Bis zu $750,000 kassierte Kutcher pro Folge. Nach dem Ende der Sitcom blieb Kutcher im Serienfach, wechselte aber vom regulären Fernsehen zum Video-On-Demand-Portal Netflix, das die Sitcom „The Ranch“ mit ihm und seinem „Die wilden Siebziger“-Co-Star Danny Masterson in den Hauptrollen produzierte. Obwohl die Kritiker von der Serie nicht gerade schwärmten, wurde auch sie zu einem Publikumserfolg, sodass eine zweite Staffel jetzt von Netflix in Auftrag gegeben wurde, wie Kutcher gemeinsam mit seinen Co-Stars Masterson und Sam Elliott über Twitter bekanntgab:

Anfang des Monats veröffentlichte Netflix weltweit die ersten zehn von insgesamt 20 Folgen der ersten „The Ranch“-Staffel. Die verbleibenden zehn Episoden folgen im Herbst. Die zweite Staffel wird wieder 20 Folgen beinhalten, die vermutlich abermals in zwei Ladungen veröffentlicht werden.

In „The Ranch“ spielt Kutcher den ehemaligen Football-Profi Colt Bennett, der nach 15 Jahren Abwesenheit auf die Familienranch zurückkehrt um seinem Bruder (Masterson) und seinem trinkfesten, entfremdeten Vater (Sam Elliott) unter die Arme zu greifen. Weitere Rollen in der Sitcom spielen Debra Winger (Zeit der Zärtlichkeit) und Elisha Cuthbert („Happy Endings“). Unten findet Ihr den Trailer zur ersten „The Ranch“-Season