The Purge Serie

© Blumhouse

Quelle: Deadline

Jason Blums Blumhouse Productions hat seit einigen Jahren den Horrorfilmmarkt fest im Griff. Sinister, Insidious, Paranormal Activity, Split, Ouija und Get Out sind nur einige der Kinohits der letzten Jahre, die auf das Konto der Produktionsfirma gehen. Die Budgets der Filme von Blumhouse übersteigen fast nie $10 Mio (Peanuts nach Hollywood-Standards) und sind daher meist extrem profitabel. Die meisten der genannten Filme sind mittlerweile zu mehrteiligen Franchises geworden.

Beflügelt von diesem Erfolg im Kino, expandiert Blumhouse jetzt auch ins Fernsehen und gab vor wenigen Tagen die offizielle Gründung von Blumhouse Television bekannt. Erstes Projekt des frischen TV-Produktionsstudios: eine Serie basierend auf der The-Purge-Reihe des Studios. Wir hatten ja schon länger keine Serienadaption mehr von einem erfolgreichen Film…

The Purge – Die Säuberung zeigt eine dystopische Zukunftsvision, in der die "neuen Gründungsväter" der Vereinigten Staaten für Wohlstand und niedrige Kriminalitätsraten sorgten. Doch das vermeintliche Paradies hat seinen Preis. Einmal im Jahr findet die Purge-Nacht statt, in der alle Verbrechen 12 Stunden lang ungestraft begangen werden dürfen, damit die Menschen so Dampf ablassen können. Die Prämisse ist, dass normale Bürger in dieser Nacht zu mordlustigen Psychopathen werden. Die Reihe hat sich von Film zu Film deutlich weiterentwickelt. Während Teil 1 noch ein recht kleiner Home-Invasion-Streifen war und am ehesten ins Horrorgenre passte, war The Purge: Anarchy vielmehr ein Actionthriller à la John Carpenter. The Purge: Election Year schlug wiederum eine politsatirische Richtung ein. Vielleicht ist es auch dieser ständigen Abwechslung zu verdanken, dass The Purge von Film zu Film auch finanziell erfolgreicher wurde. Teil 3 spielte bei einem Budget von $10 Mio knapp $119 Mio weltweit an.

Ein vierter Film wurde vor einiger Zeit bereits für den Sommer 2018 angekündigt, doch schon letztes Jahr sprach Regisseur und Autor der Reihe, James DeMonaco, über seine Idee zu einer The-Purge-Fernsehserie. Seine Idee dahinter war, den Motiven der Menschen, die in der Purge-Nacht morden wollen, auf den Grund zu gehen. Die Serie würde also in der Purge-Nacht beginnen, aber dann die Vorgeschichte mittels Flashbacks erkunden. Ob das auch der Ansatz sein wird, den die nun offiziell angekündigte Serie verfolgen wird, ist unbekannt. Ich bin auch sehr skeptisch, ob das Konzept von The Purge mehreren Serienstaffeln standhalten kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here