The Originals Staffel 5

Quelle: The CW

Die Ära der Salvatores ist zu Ende, doch der Kampf der Mikaelsons geht weiter.

Kurz vor den Upfronts hat The CW offiziell die fünfte Staffel von "The Originals" in Auftrag gegeben. Der bisherige Showrunner Michael Narducci wird für die nächste Season nicht zurückkehren, das Ruder übernimmt an seiner Stelle "Vampire Diaries"-Schöpferin und -Showrunnerin Julie Plec, womit die Serie in guten Händen sein sollte.

Ich gebe an dieser Stelle gerne zu, dass ich mich zuvor geirrt habe. Als The CW "The Originals" vergangenes Jahr um eine vierte und "Vampire Diaries" um eine achte Staffel verlängerte, war ich davon überzeugt, dass es die jeweils letzte Season für beide Serien werden würde. Während sich meine Vermutung im Falle der Mutterserie bewahrheitete, wird das Spin-Off weiterleben. Ich ging von der Annahme aus, dass "The Originals" mit vier Staffeln das Minimum für den Verkauf von Syndication-Rechten erreichen würde, sodass der Sender sich danach von der Serie trennen würde (zu vergangenen Beispielen gehören "Nikita", "Reign" und "Beauty and the Beast", die es ebenfalls bis zur vierten Staffel, aber nicht darüber hinaus schafften). Doch nachdem die Zuschauerzahlen der Serie in den letzten Jahren rapide gesunken sind, stabilisierten sie sich während der aktuellen vierten Staffel und liegen sogar leicht über dem Vorjahr. Ein Grund dafür könnte in den Entzugserscheinungen von "Vampire Diaries"-Fans sein, die bei der Vertrautheit von "The Originals" Trost suchen. Auf jeden Fall belohnte The CW die positive Entwicklung mit einer weiteren Staffel. Ob diese wieder nur 13 Folgen beinhalten wird, wie die aktuelle Season, ist noch unbekannt, ich gehe jedoch stark davon aus.

In Deutschland hat die vierte Staffel noch keinen Starttermin, wird aber aller Wahrscheinlichkeit nach dieses Jahr bei Sixx laufen.