The Marine 5 Battleground

Quellen: Sony Pictures Home Entertainment, JoBlo, Moviefone

Wenn Ihr diesen Artikel angeklickt habt, kann das eigentlich nur einen von zwei Gründen haben. Entweder Ihr kennt bereits das The-Marine-Franchise, das in Deutschland schon immer nur im Heimkinomarkt beheimatet war, während in den USA immerhin der erste Film vor elf Jahren in den Kinos lief, oder Ihr kennt nur den ersten Film, der mit John Cena in der Titelrolle und Robert Patrick als Bösewicht noch die prominenteste Besetzung hatte, und staunt darüber, dass es tatsächlich schon drei weitere Teile seitdem gab und eine vierte Fortsetzung vor der Tür steht.

Seit WWE Studios (ursprünglich WWE Films genannt) 2002 gegründet wurde, war das erklärte Ziel des neuen Filmstudios, erfolgreiche Profi-Wrestler mit Filmstar-Potenzial die Bühne zu geben, ihr schauspielerisches Können zu präsentieren. Seitdem produzierte das Studio fast 50 Filme, von denen die meisten allerdings nie im Kino liefen. Tatsächlich haben wir den Aufstieg von Dwayne "The Rock" Johnson zum Hollywood-Superstar diesem Studio zu verdanken, das von 2002 bis 2004 Scorpion King, Welcome to the Jungle und Walking Tall mit ihm produzierte. Wer konnte damals ahnen, dass er eines Tages zum bestbezahlten Schauspieler der Welt avancieren würde?

Eine so große Erfolgsgeschichte blieb jedoch einzigartig für WWE Studios und die meisten anderen Wrestler schafften nie den Sprung vom Ring auf die Leinwand, sondern nur in den Direct-to-DVD-Markt. Den größten Erfolg hatte noch John Cena, dessen Streifen The Marine und Zwölf Runden solide in nordamerikanischen Kinos liefen. Mittlerweile macht Cena hauptsächlich durch lustige Kurzauftritte in Komödien auf sich aufmerksam (zuletzt in Dating Queen, Sisters und Daddy’s Home). Derweil entwickelten sich Zwölf Runden und The Marine auch ohne Cenas weitere Beteiligung still und leise zu erfolgreichen Heimkino-Franchises für WWE Studios. Während Zwölf Runden zwei Fortsetzung erhielt, zählt The Marine bereits drei Sequels und ein viertes wird am 4. Mai in Deutschland veröffentlicht werden. Seit dem dritten Film folgt die Reihe sogar gewissermaßen einer Kontinuität und Mike "The Miz" Mizanin wird auch in The Marine 5 – Battleground die Hauptrolle des Ex-Marines Jake Carter spielen, die er bereits im dritten und vierten Film verkörperte. Im neuen Film ist er mittlerweile zu einem (sehr schlagkräftigen) Notfallsanitäter geworden, der an eine aggressive Biker-Gang gerät. Das Bonus-Häppchen für alle WWE-Fans: seine Widersacher werden hier ebenfalls von Wrestlern gespielt, darunter Naomi, Heath Slater und Curtis Axel.

Unten findet Ihr einen Trailer zu The Marine 5 sowie drei Filmausschnitte. Die Action darin sieht in etwa so authentisch aus wie ein Wrestling-Match:

[youtube id="p7-UWfjHjCw" width="600″ height="350″]

[youtube id="dXhV36C9QL8″ width="600″ height="350″]

[youtube id="aDl8n752tzQ" width="600″ height="350″]

[youtube id="n7sy-8EZ91Q" width="600″ height="350″]

Habt Ihr mal The Marine oder eins der Sequels gesehen?

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here