The Legend of Conan Update

Quelle: The Arnold Fans

Arnies Kino-Comeback nach dem Ende seiner Politikerkarriere ist sicherlich nicht so verlaufen, wie er sich das vorgestellt hat. Einst war Schwarzenegger einer der größten Kassenmagnete der Welt, doch das Interesse an einem muskelbepackten Hünen mit österreichischem Akzent gehört scheinbar der Vergangenheit an. Bereits seine Rückkehr in einer Hauptrolle in The Last Stand machte letztes Jahr kaum Kasse und spielte weltweit knapp $48 Mio ein – zum Vergleich: 2002 spielte Collateral Damage mit Schwarzenegger weltweit etwa $78 Mio ein und galt bereits als ein Riesenflop. Etwas besser, wenn auch nicht sonderlich gut, erging es seiner Zusammenarbeit mit Stallone, Escape Plan. Diese spielte weltweit etwa $137 Mio ein, doch in den USA floppte der Film wieder und nahm nur bittere $25 Mio ein. Den vorläufigen Tiefpunkt erreichte Arnie aber mit dem kompromisslosen Actioner Sabotage, der dieses Jahr weltweit keine $20 Mio einspielen konnte – peinlich! Auch The Expendables 3 läuft momentan deutlich unter seinen beiden Vorgängern. Die Aussage ist klar: die Massen sind heutzutage einfach nicht mehr an Action der Marke Schwarzenegger interessiert und diejenigen, die es sind, schauen sich die Filme lieber daheim an.

Nichtsdestotrotz wird der 67-Jährige nicht bald aus den Kinos verschwinde. Sein nächster Schachzug ist die Rückkehr zu den Franchises, mit denen er groß wurde. Nächsten Sommer startet Terminator: Genisys mit ihm in seiner Paraderolle, doch es scheint fast so, als wäre Arnie v. a. aus Höflichkeit gegenüber den Fans wieder dabei. Auch ein weiteres Franchise soll mit Arnie wiederbelebt werden – Conan.

Vor zwei Jahren wurde bekannt, dass Universal Pictures an einer Fortführung der Conan-Saga interessiert ist. Der dritte Teil soll The Legend of Conan heißen und Arnie als einen alternden König der Barbaren zeigen, der in seine letzte Schlacht zieht. Allerdings muss man dazu anmerken, dass das Projekt noch vor der Reihe an Arnie-Flops in Planung ging und ich mir jetzt gut vorstellen kann, dass das Studio immer weniger finanzielle Vorteile in dem Unterfangen sieht. Nichtsdestotrotz äußerte sich der Produzent des Films Fredrik Malmberg kürzlich in einem interview positiv über den Fortschritt des Films: (aus dem Englischen)

Wir möchten das Drehbuch aufpolieren, insbesondere in Bezug auf die Charaktere. Aber wir denken nicht, dass es lange dauern wird. Wahrscheinlich wird das Drehbuch im September fertig werden. Dann bringen wir es zum Studio und wenn man dort damit zufrieden ist, können wir mit den Dreharbeiten hoffentlich im Frühjahr 2015 beginnen.

Zu der Frage nach dem potenziellen Regisseur:

Wir haben noch keine Gespräche mit Regisseuren geführt. Viele Regisseure traten vor und haben Interesse bekundet. […] Das Studio möchte aber erst ein abgesegnetes Drehbuch, bevor wir anfangen, nach einem Regisseur zu suchen. Aber wir waren in Kontakt mit einigren großen alten Namen und einigen neuen Gesichern. Wir freuen uns darauf, die richtige Person für den Job zu finden.

Außerdem gab Malmberg zu, dass The Legend of Conan Arnies nächster Film nach Terminator: Genisys werden soll. Sollte der Plan so wirklich aufgehen (und ich bleibe skeptisch, bis die erste Klappe am Set fällt), werden wir wahrscheinlich im Frühjahr oder im Sommer 2016 Arnie als Conan wieder im Kino sehen – 32 Jahre nach seinem letzten Auftritt in der Rolle.