The Legend of Conan Plot

Quelle: Nerd Report

Neben Arnold Schwarzeneggers unmittelbar bevorstehender Rückkehr in seiner Paraderolle als T-800 im neuen Terminator-Film, soll die steirische Eiche demnächst auch in die Rolle wieder schlüpfen, mit der ihm einst der große Durchbruch im Kino gelang. Mehr als 30 Jahre nach seinem letzten Auftritt als Conan der Barbar, soll Schwarzenegger wieder die von Robert E. Howard erschaffene Figur darstellen. Bereits 2012 haben wir erstmals berichtet, dass The Legend of Conan in Planung sei, doch seitdem hat das Projekt nur sehr schleppende Fortschritte gemacht. Ursprünglich sollte der Dreh schon Anfang 2015 beginnen, dann wurde der kommende Herbst anvisiert, doch noch liegt das Drehbuch nicht in gewünschter Form vor und einen Regisseur hat das Spät-Sequel auch nicht. Was es allerdings hat, ist viel Enthusiasmus seitens des Hauptdarstellers. Auf der Pressetour zu Terminator: Genisys verriet er einige weitere Details zu The Legend of Conan: (aus dem Englischen)

Ich habe gehofft, einen weiteren zu machen und mir gefiel die Idee, dass Conan lange Zeit König war, dann alles einfach weggeworfen hat und sich in die Berge zurückgezogen hat. Diese gesamte Idee gefiel mir sehr. Dann wird er natürlich zurückgerufen, weil einige furchtbare und unglaubliche Dinge im Königreich passieren. So beginnt der Kampf wieder für ihn.

Ergab aber auch zu, dass das Drehbuch noch nicht ganz fertig sei, auch wenn er vom bisherigen Entwurf sehr beeindruckt ist:

Es muss noch hier und da überarbeitet werden, aber sie haben wirklich außerordentliche Arbeit geleistet. Es ist sehr nachdenklich.

Die erste Fassung des Skripts stammt von Chris Morgan (Fast-&-Furious-Reihe), später übernahm Andrea Berloff (World Trade Center). Morgan hat das Projekt zuvor mit Clint Eastwoods Western Erbarmungslos verglichen. Neben Conan sollen auch andere Charaktere aus dem Originalfilm zurückkehren.

Ich wäre gespannt zu sehen, wie der altmodische Ton von Conan in heutiger Zeit aussehen würde. Schlimmer als das Remake mit Jason Momoa wäre es vermutlich nicht. Allerdings habe ich so meine Zweifel, ob wir das Projekt je zu sehen bekommen werden, nachdem Arnies neuster Terminator-Einsatz an den Kinokassen böse floppte. Conan hatte nie die Popularität von Terminator und da Schwarzenegger sogar in seiner größten Rolle kein Publikumsmagnet mehr zu sein scheint, könnte das Conan-Sequel als eine zu riskante Investition eingestuft werden. Ich würde Arnie allerdings einen Abschied von der Rolle gönnen.