The Leftovers Staffel 3

Quelle: The Hollywood Reporter

Unter vielen Serienfans entwickelte sich die Mysteryserie "The Leftovers" vom "Lost"-Macher Damon Lindelof gerade während ihrer zweiten quotenschwachen Staffel zu einem regelrechten Geheimtipp und dieser kleinen, aber lautstarken Fangemeinde ist es vermutlich auch zu verdanken, dass "The Leftovers" von HBO um eine dritte und finale Staffel verlängert wurde.

"The Leftovers" beruht auf dem Roman von Tom Perrotta und spielt drei Jahren nach einem unerklärlichen Ereignis, bei dem 2% der gesamten Weltbevölkerung plötzlich verschwunden sind, möglicherweise im Sinne der biblischen Entrückung. Doch der Roman und die Serie setzen sich weniger mit den Hintergründen des Verschwindens auseinander, sondern vielmehr mit dessen Auswirkungen auf die Hinterbliebenen und auf die Gesellschaft im Allgemeinen.

Die erste Staffel hat die Zuschauer und die Kritiker nicht auf Anhieb begeistert und das ist vermutlich auch der Grund, weshalb die Einschaltquoten zur 2. Staffel um mehr als 50% eingebrochen sind. Das Kritikerlob und die Begeisterung der Fans verhielten sich allerdings antiproportional zur Entwicklung der Zuschauerzahlen. Nachdem die erste Staffel die Romanvorlage inhaltlich mehr oder weniger komplett abgedeckt hat, wagten die Serienmacher einen mutigen Schritt und haben die Serie in der zweiten Staffel in gewisser Hinsicht rebootet. Das ging mit einem neuen Setting einher (eine Kleinstadt in Texas anstelle eines Vororts von New York) und mit dem Verzicht auf viele Darsteller aus Staffel 1.

Für die dritte Staffel verspricht Lindelof eine "wahnsinnig doppelbödige" Geschichte, aber auch ein zufriedenstellendes Ende (nach dem Ende von "Lost" kann man es niemandem verübeln, der diesbezüglich skeptisch ist). Wie jetzt bekannt wurde, wird es in der dritten Staffel wieder einen Ortswechsel geben, der noch drastischer sein soll als in Staffel 2. Diesmal zieht es die Serie nach Australien, allerdings nicht gleich zu Beginn der Staffel. Zunächst wird wieder in Austin, Texas gedreht, wo auch Staffel 2 entstanden ist, bevor das Team nach Down Under fliegt.

Ob die Serie wieder einen Teil ihrer Besetzung austauschen wird, ist noch unbekannt. Lindelof ließ bislang nur durchblicken, dass Scott Glenn, der den Vater von Justin Theroux' Charakter Kevin spielt, eine größere Rolle in der Zukunft der Serie haben soll.

Hierzulande wurde "The Leftovers" bislang nur im Pay-TV bei Sky ausgestrahlt. Auf meiner persönlichen Nachhol-Liste ist die Serie auch drauf, allerdings ist diese Liste angesichts des heutigen Serien-Angebots ellenlang.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here