The Hateful Eight Poster

Quelle: Variety

Es ist soweit! Der achte Film von Quentin Tarantino hat eine neue Phase ereicht und macht einen großen Schritt in Richtung der Kinoleinwände. Heute haben die Dreharbeiten zu seinem zweiten Western, The Hateful Eight, im verschneiten Colorado begonnen. Es ist die größte Filmproduktion seit den Sechzigern, die in Colorado gedreht wird, wobei der Film selbst ironischerweise in Wyoming spielt.

Eine Zeitlang stand The Hateful Eight, Tarantinos Nachfolger zu seinem weltweiten Megahit Django Unchained, auf der Kippe, weil sein Drehbuchentwurf ins Internet durchgesickert ist, was den kultigen Filmemacher so erzürnt hat, dass zwischenzeitlich die Produktion gänzlich absagen und das Drehbuch stattdessen in Romanform veröffentlichen wollte. Doch der innere Filmemacher in Tarantino hat gesiegt. Als es sich ein wenig abgekühlt hat und sehr erfolgreiche Live-Lesungen des Drehbuchs mit dem potenziellen Cast durchgeführt hat, hat er sich dazu durchgerungen, dem Film doch eine Chance zu geben. Außerdem hat er das Drehbuch wohl umgeschrieben, sodass die online verfügbare Fassung wohl nicht komplett dem entsprechen wird, was wir auf der Leinwand zu sehen bekommen werden.

Mit zwei Oscars (für Christoph Waltz und Tarantnos Drehbuch) und einem weltweiten Einspiel von mehr als $400 Mio (für einen Western eine phänomenale Zahl) hat Tarantino mit Django Unchained die eigene Messlatte sehr hoch gelegt. In dem Versuch, schon früh den Hype für seinen neuen Folm anzukurbneln, hat The Weinstein Company bereits im August den ersten Teaser zu The Hateful Eight exklusiv zu den Aufführungen von Sin City 2: A Dame to Kill For veröffentlicht, den Ihr unten in einer abgefilmten Fassung sehen könnt:

https://youtu.be/c7kM5XJKDcQ

Da der Teaser aber fast ein halbes Jahr, bevor auch nur eine einzige Sekunde des Films gedreht wurde, veröffentlicht wurde, wurde erst später klar, wer die im Trailer vorgestellten titelgebenden hasserfüllten Acht spielen würde. Wir haben für Euch eine Auflistung:

1. Kurt Russell spielt John “The Hangman” Ruth, einen Kopfgeldjäger, der die Flüchtige Daisy Domergue im Städtchen Red Rock abliefern soll. Dort soll sie verurteilt werden.

2. Jennifer Jason Leigh spielt Daisy Domergue, die einzige Frau unter den Acht und eine gefährliche Kriminelle.

3. Walton Goggins, der mit Tarantino bereits bei Django zusammenarbeitete, verkörpert Chris Mannix, einen abtrünnigen Südstaatler, der sich als Sheriff von Red Rock ausgibt.

4. Samuel L. Jackson ist Major Marquis Warren, ein ehemaliger schwarzer Unionssoldat, der zum berüchtigten Kopfgeldjäger wurde

5. Demián Bichir, einer der neusten Darsteller im Ensemble, spielt Bob den "Mexikaner", der sich um Minnies Saloon kümmert, in dem unsere Charaktere stranden.

6. Tim Roth ist Oswaldo Mobray, der örtliche Henker.

7. Tarantinos Dauerdarsteller Michael Madsen spielt Joe Cage, einen Cowboy.

8. Bruce Dern spielt den Konföderarions-General Sanford Smithers. Die Rolle hat Tarantino speziell für Dern geschrieben, der nach seiner Oscarnominierung für Nebraska ein Revival seiner Karriere erlebt und bereits kurz in Django Unchained auftrat.

Außerdem wurde letztes Jahr berichtet, dass Channing Tatum (Magic Mike) auch eine Rolle im Film übernehmen wird, wenn auch noch unklar bleibt, welche.

Alle acht Hauptfiguren stranden während eines Schneesturms in Minnies Saloon und schon bald steigen die Spannungen, denn sie alle haben etwas zu verbergen. Wer Tarantino kennt, weiß, dass man sich auf ein herrliches Blutbad und scharfzüngige Dialoge einstellen kann.

Gemeinsam mit der Drehstart-Bekanntgabe, wurden auch noch die allerneusten Mitglieder der Besetzung angekündigt: James Parks, Dana Gourrier, Zoe Bell, Gene Jones, Keith Jefferson, Lee Horsley, Craig Stark und Belinda Owino. Bis auf Gene Jones haben sie alle bereits bei Django Unchained mit Tarantino zusammengearbeitet und man weiß ja, wie gerne der Filmemacher auf die ihm bekannte Schauspieler zurückgreift. Gene Jones hat Tarantino wohl mit seiner unheimlichen und unter die Haut gehenden Performance als Sektenführer in Ti Wests The Sacrament überzeugt.

Als ob das alles nicht schon Grund genug für Begeisterung wäre, wird Tarantino den Film auf 65mm-Film drehen und es wird der größte 70mm-Kinorelease seit über 20 Jahren sein. Hoffentlich findet sich auch in Deutschland der eine oder andere 70mm-Projektor, damit eingefleischte Fans den Film so zu sehen bekommen, wie von seinem Regisseur beabsichtigt.

The Hateful Eight soll pünktlich zur Oscar-Saison 2015/2016 fertiggestellt werden und gehört jetzt schon zu meinen meisterwarteten Filmen für den Rest des Jahres. Wie es auch bei jedem Filmfan der Fall sein sollte, oder?