The Flash Supergirl Crossover

Quelle: Deadline

Nachdem sich seit Monaten Gerüchte über ein mögliches Crossover zwischen der CBS-Serie "Supergirl" und The CWs DC-Comics-Universum, zu dem mittlerweile drei Serien ("Arrow", "The Flash" und "DC’s Legends of Tomorrow") gehören, häuften und immer wieder von den Produzenten der Serien abgewiesen wurden, ist es endlich beschlossene Sache. Wie CBS und The CW gemeinsam bekanntgegeben haben, wird Grant Gustin als der rote Blitz am 28. März in einer Episode von "Supergirl" gastieren. Weitere Details zu seinem Auftritt und zum Inhalt der Folge liegen noch nicht vor, es soll sich jedoch vorerst um ein One-Way-Crossover handeln. Das bedeutet, dass erst einmal kein Auftritt von Melissa Benoist bei "The Flash" oder anderen The-CW-Serien geplant ist. Das könnte natürlich durchaus daran liegen, dass CBS für "Supergirl" ein höheres Budget zur Verfügung hat als The CW bei "The Flash" und deshalb besser in der Lage ist, die Effekte um Supergirls Kräfte umzusetzen. Die Begründung innerhalb der Serien soll aber sein, dass nur The Flash dank seiner Kräfte in der Lage ist, zwischen verschiedenen Dimensionen zu reisen, Supergirl aber nicht. Das bedeutet also, dass Supergirl nicht in der gleichen Dimension existiert wie Gustins Flash, sondern vermutlich in der Welt von "Erde 2". Im Rahmen der laufenden Storyline von "The Flash", in der es um die Nachwirkungen des interdimensionalen Risses zwischen "Erde 1" und "Erde 2" geht, macht dieser Ansatz auch durchaus Sinn, sodass das Zusammentreffen der beiden Helden ohne große Logikhürden verlaufen kann. Wenn die Zuschauer auf das Crossover anbeißen, wird es sicherlich nicht das letzte bleiben.

Bereits seit der Ankündigung der "Supergirl"-Serie gab es Gerüchte um Crossover mit "The Flash" oder "Arrow". Schließlich werden alle diese Serien von Greg Berlanti und Andrew Kreisberg produziert. Doch während die Charaktere zwischen "Arrow" und "The Flash" problemlos hin- und herspringen können, stand einem Crossover mit "Supergirl" die Tatsache im Wege, dass beide Serien zwar von Warner Bros. Television produziert, aber auf unterschiedlichen Sendern in den USA ausgestrahlt werden. Crossover zwischen den Sendern gab es zwar auch schon in Vergangenheit, sind aber selten, da sich beide Parteien einigen müssen und kein Sender quotentechnisch dem anderen unbedingt helfen will. Matt Ryan durfte als John Constantine auch "Arrow" besuchen, aber erst nachdem NBC seine eigene Serie abgesetzt hat. Deshalb sollte die Freude der Fans groß sein, dass ein Crossover tatsächlich zustandekommen wird. Sobald zur Episode mehr Details vorlegen, werden wir Euch informieren.