The Flash Staffel 4 Danny Trejo

Danny Trejo in "Machete Kills" (2013) © Open Road Films

Quellen: TVLine, Entertainment Weekly

Nur wenige Hollywood-Darsteller haben einen ähnlichen Film-Output pro Jahr wie Danny Trejo. Der einstige Schwerkriminelle und Cousin zweiten Grades des Kultregisseurs Robert Rodriguez absolviert etwa 5-10 Film- und Serienrollen pro Jahr, wobei es sich dabei häufig um kleinere Nebenrollen in Direct-to-DVD-Produktionen handelt, in denen er trotzdem als bekanntester Name auf das Cover geklatscht wird. War Trejo früher aufgrund seiner nicht gerade freundlichen Miene auf Bösewichtsrollen abonniert, darf er seit seiner Paraderolle als Machete im gleichnamigen Film von Rodriguez hin und wieder auch den Guten geben. Auch wenn Machete glatt als ein Superheld durchgeht, hat Trejo noch nie einen tatsächlichen Comic-Helden von Marvel oder DC gespielt, doch das wird sich bald ändern. Bei der Comic-Con 2017 in San Diego wurde angekündigt, dass Trejo in der vierten Staffel der DC-Serie "The Flash" auftreten wird – als imposanter Vater der Kopfgeldjägerin Gypsy (Jessica Camacho) von Erde-19. Die Zuschauer haben während der dritten Staffel schon mit Gypsy Bekanntschaft gemacht. Ihr Vater, Breacher, ist ebenfalls ein gefürchteter Kopfgeldjäger.

The Flash Staffel 4 Danny Trejo Neil SandilandsNamentlich weniger bekannt, für die kommende Staffel jedoch entscheidend ist die ebenfalls verkündete Besetzung des Hauptbösewichts der 4. Staffel. Wie schon im Vorfeld bekannt war, wird Barry diesmal nicht gegen einen anderen Speedster antreten, sondern gegen Clifford DeVoe alias den Denker. Er wird über die gesamte Staffel hinweg den Kampf gegen Flash führen und wird als ein Genie beschrieben, das einen komplexen Plan ausheckt, um alles richtig zu stellen, was seiner Meinung nach mit der Menschheit nicht stimmt. Neil Sandilands, bekannt als Titus in "The 100" (Bild rechts), wird DeVoe verkörpern. Seine rechte Hand, die Comicfigur The Mechanic, wird Kim Engelbrecht ("Dominion") spielen. Sie ist eine glühende Anhängerin des Denkers und entwirft Geräte, die ihm bei der Umsetzung seines Plans helfen sollen.

Noch vor der Comic-Con erreichte uns die Meldung, dass eine Figur aus der ersten "The Flash"-Staffel wieder vorbeischauen wird. Shawna Baez alias Peek-a-Boo, gespielt von Britne Oldford, war zuletzt am Ende von Season 1 zu sehen und wird in der vierten Staffelpremiere für Ärger sorgen. Der Charakter war außerdem in drei Episoden der Webserie "The Flash: Chronicles of Cisco" zu sehen.

Ferner berichtete TVLine kürzlich, dass eine weitere, noch nirgendwo angekündigte Rolle aktuell besetzt wird, die die visuellen Effekte der Serie auf die Probe stellen wird. Wer könnte das sein?

Die Dreharbeiten zu Staffel 4 von "The Flash" laufen seit Monatsbeginn und der Titel der Staffelpremiere wurde kürzlich als "The Flash Reborn" enthüllt, woraufhin Spekulationen aufkamen, dass die Staffel eine Adaption von Geoff Johns Comic-Miniserie "The Flash: Rebirth" sein könnte. Die Handlung der neuen Staffel setzt sechs Monate nach dem Ende der dritten an und Barry wird dann immer noch in der Speed Force gefangen sein. Wie er sich letztlich befreien wird, das werden die Fans ab dem 10. Oktober erfahren, wenn "The Flash" bei The CW zurückkehrt.