Arrow Staffel 4

Quelle: Dark Horizons

Unter den fünf großen (öffentlichen) Network-Sendern ist der sich primär an ein junges Publikum richtende Sender The CW meist das Schlusslicht, was Einschaltquoten angeht. Doch gerade nach den eher niedrigen Maßstäben des Senders läuft es in letzter Zeit für The CW ziemlich gut, was hauptsächlich den beiden Superheldenserien "Arrow" und dessen noch erfolgreicherem Ableger "The Flash", der im Herbst debütierte, zu verdanken ist. Doch auch die Dauerbrenner "Vampire Diaries" und "Supernatural" ziehen noch Woche für Woche ihre treue Fangemeinde vor die US-Fernsehbildschirme, auch wenn beide Serien sich längst nicht mehr auf dem Höhepunkt ihrer Popularität befinden.

Von diesem Erfolg beflügelt, hat der Sender während der winterlichen Pressetour im Rahmen der Television Critics Association bekanntgegeben, dass direkt acht seiner Serien grünes Licht für eine weitere Staffel bekommen haben. Zwar hat man das bei den meisten der verlängerten Serien auch erwartet, doch dass The CW bereits so früh und so lange vor dem Ende der aktuell laufenden Staffeln die Verlängerung verkündet, ist dennoch etwas überraschend, insbesondere da nicht alle der verlängerten TV-Serien gleichermaßen quotenstark sind.

Im Einzelnen bedeutet dass, dass "Arrow" eine vierte Staffel bekommen wird und "The Flash" eine zweite. Die beiden waren sowieso die sichersten Kandidaten des Senders, verlängert zu werden. In die zweite Runde geht auch die Sitcom "Jane the Virgin", die vermutlich von der Kritik umjubeltste Serie, die der Sender je produziert hat. Aktuell sind "Jane the Virgin" und deren Hauptdarstellerin Gina Rodriguez für Golden Globes nominiert – als allererste The-CW-Serie überhaupt. Die Winchester-Brüder dürfen in Staffel 11 von "Supernatural" wieder auf Dämonenjagd gehen. Dass die Serie nach Staffel 10 vermutlich nicht zu Ende gehen würde, wurde bereits in Vergangenheit angedeutet. Auch "Vampire Diaries" darf sich über eine weitere Staffel freuen. Ian Somerhalder, Nina Dobrev und Paul Wesley werden mit einer siebten Season zurückkehren. Die postapokalyptische Serie "The 100" wurde um eine dritte Staffel verlängert.

Während ich grünes Licht für die weiteren Staffeln jener Serien erwartet habe, überrascht mich es bei zwei weiteren angesichts deutlich schwächelnder Einschaltquoten doch ein wenig. Sowohl der "Vampire Diaries"-Ableger "The Originals" als auch die historische Seifenoper "Reign" haben grünes Licht für die dritte Season erhalten. Gerade "Reign" konnte in der zweiten Staffel nicht durch Zuschauerzahlen überzeugen. Den Fans wird das Zittern um eine Verlängerung früh erspart.

Nur eine einzige aktuelle Serie des Senders wurde nicht verlängert – "Hart of Dixie", die sich gerade in der vierten Staffel befindet. Offiziell abgesetzt ist sie aber auch nicht (auch wenn diverse Zeichen darauf hindeuten). Der Sender hat die Entscheidung lediglich noch nicht getroffen, heißt es.

Die massive Serienverlängerung, die den heutigen Tag zu einem Freudenfest von Millionen Serienfans werden lassen wird, war jedoch nicht die einzige Meldung, die aus der Pressetour hervorging. So wurde auch vermeldet, dass der Sender Interesse an einem Spin-Off zu "Supernatural" hat. Aktiv gearbeitet wird daran jedoch noch nicht. Während der 9. Season gab es mittels eines Backdoor-Piloten bereits einen Anlauf, den Ableger mit dem Titel "Supernatural: Bloodlines" zum Laufen zu bringen, doch The CW entschied sich gegen die neue Serie. Vielleicht bringt ein weiterer Versuch mehr Glück. Doch sind die Fans an einer Ablegerserie ohne Jared Padalecki und Jensen Ackles interessiert?

Im Gegensatz zu einem "Supernatural"-Ableger befindet sich ein weiteres "Arrow"-Spin-Off tatsächlich in der frühen Planungsphase. Bereits nach der extrem erfolgreichen Serienpremiere von "The Flash" wurde angedeutet, dass eine weitere DC-Comics-Serie aus dem gleichen Universum durchaus vorstellbar sei. Der Senderchef Mark Pedowitz gab jetzt bekannt, dass es bereits "sehr frühe Gespräche" über die "grobe Idee" eines Spin-Offs basierend auf Brandon Rouths Charakter Ray Palmer, alias The Atom, gegeben habe. Palmer wurde in der dritten Season von "Arrow" eingeführt. Als sein Superhelden-Alter-Ego The Atom besitzt er die Fähigkeit, mittels eines speziellen Kostüms seine Größe (ähnlich Marvels Ant-Man) aber auch die Größe der Objekte um ihn herum nach Belieben zu verändern. Die neue Serie ist allerdings auf keinen Fall eine beschlossene Sache. Erst muss sich laut Pedowitz zeigen, dass es keine Ermüdung seitens der Zuschauer gibt, was das "Arrow"/"The Flash"-Universum angeht. Deutlich klarer sprach er jedoch über ein weiteres Crossover-Event zwischen den beiden aktuellen DC-Serien. Es soll zu einem jährlichen Ereignis im Herbst/Winter werden.

Zusammenfassend: The CW vergab unerwartet früh grünes Licht an fast alle seine aktuell laufenden Serien und erwägt jetzt schon einige weitere Spin-Offs – ein Paradies für Genrefans und Seriengucker!