The Crooked Man

© Warner Bros. Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

Es scheint ein neuer Trend zu sein: gute Prequels zu schlechten Horrorfilmen. Letztes Jahr überraschte uns Mike Flanagan mit dem altmodisch gruseligen Ouija: Ursprung des Bösen, dem Nachfolger (bzw. storytechnisch Vorläufer) zum unerträglichen Ouija von 2014. Glaubt man den ersten Rezensionen zu David F. Sandbergs Annabelle 2, der aktuell bei beeindruckenden 100% auf RottenTomatoes steht, so ist sein Film auch erheblich besser als der erste Annabelle, der zwar besser war als der erste Ouija, doch das ist ein sehr mageres Kompliment. Verglichen mit Conjuring – Die Heimsuchung, aus dem Annabelle ausgekopppelt wurde, war der erste Film über die dämonische Puppe ein mit Jump Scares und Drehbuchschwächen überladener 08/15-Grusler, während Annabelle 2 jetzt schon in manchen Kritiken als Anwärter auf den Titel des gruseligsten Films des Jahres bezeichnet wird. Eins dürfte jedenfalls klar sein: das Conjuring-Kinouniversum wird weiterleben und gedeihen.

Das bedeutet neben Conjuring 3, der endlich offiziell in Arbeit ist, weitere Ableger. Bereits abgedreht ist Corin Hardys The Nun mit Demián Bichir und Taissa Farmiga über den Nonnendämon aus Conjuring 2. Der Film wird am 12.07.2018 in unsere Kinos kommen und da ich Hardys Erstlingswerk The Hallow sehr gelungen fand, bin ich auf seinen Beitrag zum Conjuring-Universum gespannt. Doch die gruselige Nonne war nicht die einzige Kreatur, die die unglückselige Hodgson-Familie in Conjuring 2 heimsuchte. Wer den Film gesehen hat, erinnert sich sicherlich noch an die Crooked-Man-Szene, in der sich der "krumme Mann" aus dem Zoetrop herauswindet (erstaunlicherweise war der Crooked Man nicht computeranimiert!). Falls nicht, haben wir unten das Video der besagten Szene.

[youtube id="sRm32cI4UTk" width="600″ height="350″]

Ja, auch der Crooked Man bekommt einen eigenen Spin-Off-Film. Franchise-Schöpfer James Wan hat einen Story-Entwurf für The Crooked Man geschrieben und Newcomer Mike Van Waes wurde angeheuert, um auf der Basis dieses Entwurfs ein Drehbuch zum Ableger zu verfassen.

Tja, was soll man dazu sagen? Die erste Reaktion war eine Mischung aus Trotz und Skepsis. Wird demnächst jeder Baum aus den Conjuring-Filmen einen eigenen Film bekommen? Doch andererseits, wenn die Ableger so gut sind, wie Annabelle 2 angeblich ist, warum eigentlich nicht? Zu einem potenziell guten Horrorfilm sage ich nicht "nein", auch wenn dieser aus einer bescheuerten Situation heraus entstanden ist.

Fans des Conjuring-Filmuniversums können sich erst einmal auf das Annabelle-Prequel freuen, das am 24. August bei uns startet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here