The Carrie Diaries Hart of Dixie

Quelle: The CW

Der Mai kann eine harte Zeit für Serienfans sein. Es ist der Monat, in dem die meisten aktuellen Staffeln von US-Fernsehserien zu Ende gehen und die Sender über die Zukunft der Serien entscheiden. Was wird eingestellt und was darf noch ein weiteres Jahr über die Bildschirme flimmern? Jeder Serienjunkie kennt die eine oder andere richtig gute Serie, die leider vorzeitig eingestellt wurde.

Während The CW bereits recht früh die Verlängerung der vier Top-Serien des Senders ("Reign", "Vampire Diaries", "Supernatural" und "The Originals") bekanntgab, ließ man sich dort Zeit, um über das Schicksal der anderen Serien zu entscheiden. Die Stunde der Wahrheit ist da – drei weitere Serien werden im Herbst mit neuen Staffeln zurückkehren, während drei andere sich verabschieden müssen.

Die eingestellten Serien sind die Alien-Romanze "Star Crossed", die Sci-Fi-Serie "The Tomorrow People" und die "Sex and the City"-Prequelserie "The Carrie Diaries". Während "Star Crossed" und "The Tomorrow People" letzten Herbst neu gestartet sind, hat "The Carrie Diaries", in der AnnaSophia Robb die Rolle spielt, mit der Sarah Jessica Parker Weltruhm erlangte, es immerhin auf zwei Staffeln gebracht und eine kleine Fangemeinde aufgebaut, die aber einfach nicht groß genug war.

Aufatmen können hingegen die Fans von "Hart of Dixie" (die ihre vierte Staffel antreten wird), die neue Sci-Fi-Serie "The 100" und die Mystery-Serie "Beauty and the Beast" mit Kristin Kreuk. Insbesondere die letzte ist sehr überraschend, da die Serie in der zweiten Staffel wirklich schwache Einschaltquoten hatte und es würde mich schockieren, wenn die dritte Staffel nicht die letzte werden wird.

Außerdem hat The CW bekanntgegeben, dass die zuvor angekündigten Serien "The Flash" (ein Spin-Off von "Arrow") und "iZombie" (ebenfalls eine Comicadaption) in Serie gehen werden.