The Big Bang Theory Season 10

Quelle: TVLine

Vergangenen Donnerstag war die erfolgreiche Sitcom "The Big Bang Theory" zwar wieder einmal die meistgesehene Serie des Abends, rutschte jedoch auf die niedrigste Zuschauerzahl der Serie seit dem Finale der 4. Staffel vor sechs Jahren ab. Die Folge lockte nur noch 11,6 Millionen Zuschauer vor die Fernseher, 8% weniger als in der Vorwoche. Damit sind die Zuschauerzahlen der Comedyserie bereits zum neunten Mal in Folge gesunken. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 gab "The Big Bang Theory" um 7% auf 2,5 Millionen nach.

"The Great Indoors" verlor im Anschluss 9% und erreichte 6,3 Millionen Gesamtzuschauer, davon 1,2 Millionen zwischen 18 und 49 (-14%). "Mom" hielt sich etwas besser und fiel um 8% auf 6,9 Millionen Zuschauer insgesamt und um 7% in der Zielgruppe auf 1,3 Millionen. "Life in Pieces" sank um 5% auf 5,4 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 8% runter auf 1,1 Millionen Interessierte.

Die 100. "Scandal"-Folge verbesserte sich lediglich um 5% gegenüber der Vorwoche auf 5,4 Millionen Zuschauer, während in der Zielgruppe 1,3 Millionen 18- bis 49-Jährige gezählt wurden (+8%). "Grey’s Anatomy" fiel auf ein neues Staffeltief mit 7,1 Millionen Zuschauern, steigerte sich jedoch um 6% in der Zielgruppe auf 1,8 Millionen. "The Catch" fiel um 12% auf 3,2 Millionen Zuschauer, war in der Zielgruppe jedoch mit 700,000 Interessierten stabil.

Bei The CW waren "Supernatural" (1,6 Millionen insgesamt, 500,000 in der Zielgruppe) und "Riverdale" (870,000 insgesamt, 300,000 in der Zielgruppe) stabil.

Das Finale der ersten "The Blacklist: Redemption"-Staffel legte bei NBC um 5% gegenüber der Vorwoche auf 3,9 Millionen zu, während die Thrillerserie in der relevanten Zielgruppe mit 700,000 Zuschauern zwischen 18 und 49 unverändert blieb. "Trial & Error" eröffnete den Serienabend des Senders mit 2,7 Millionen Zuschauern insgesamt und 600,000 in der Zielgruppe. "Powerless" folgte mit 2 Millionen bzw. 600,000 (beide Werte auf Vorwochenniveau). "Chicago Med" erzielte mit der neusten Folge 6,2 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,1 Millionen in der Zielgruppe, und legte damit leicht zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here