The Americans Frank Langella

Quelle: FX

Spätestens seit der dritten Season, die auf Metacritic grandiose 92/100 erreicht hat, gehört die Spionageserie "The Americans" zur Crème de la Crème unter aktuell laufenden Fernsehserien und man kann nur hoffen, das der immense Kritikerlob der Serie, die unter TV-Zuschauern leider nur mäßigen Anklang findet, wenn man sich die Einschaltquoten anschaut, bald endlich auch mehr Anerkennung seitens der Golden Globes und der Emmys bekommen wird. Die Serie handelt von zwei KGB-Agenten (gespielt von Keri Russell und Matthew Rhys), die als gewöhnliche US-amerikanische Vorstadtfamilie getarnt in den USA Anfang der Achtziger leben, und ihrem stetigen Kampf zwischen der Verpflichtung gegenüber dem Vaterland und ihrem Wunsch nach einem normalen Leben für sich und ihre Kinder. Klingt interessant? Dann schaut Euch auf jeden Fall die Serie an – sie wird nicht enttäuschen!

Eine der zahlreichen Gründe für die hohe Qualität der dritten Staffel war auch ein schauspielerischer Neuzugang in Form des oscarnominierten Veterans Frank Langella (Frost/Nixon, Die neun Pforten). Er spielte darin Gabriel, den neuen KGB-Verbindungsmann der beiden Hauptfiguren. Mit Elizabeth (Keri Russell) freundete er sich an, während er und Philip (Rhys) sich nicht sonderlich gut verstanden. Zur Freude aller "The Americans"-Fans hat der Sender FX jetzt bekanntgegeben, dass Langella die Rolle auch die in der vierten Staffel der Serie, die kürzlich angekündigt wurde, wieder spielen wird. Man kann nur hoffen, dass die entsprechenden Preisverleihungen für mehr Aufmerksamkeit für die Serie sorgen und dies vielleicht dazu führt, dass die Zuschauerzahlen sich endlich verbessern.