Terminator 2 3D Start

Quelle: Studiocanal

Terminator 2 – Tag der Abrechnung prophezeite, dass die allmächtige künstliche Intelligenz Skynet am 29. August 1997 die Kontrolle über das nukleare Waffenarsenal der Vereinigten Staaten übernimmt und so die Apokalypse einleitet, den "Judgement Day". Dass dieser sich trotz bester Bemühungen von Sarah Connor, ihrem jungen Sohn und dem guten T-800 nicht so leicht abwenden ließ, zeigten drei weitere Sequels sowie die kurzlebige Fernsehserie "Terminator: The Sarah Connor Chronicles".

Exakt 20 Jahre nach diesem fiktiven Untergang der menschlichen Zivilisation wird Terminator 2 in die deutschen Kinos zurückkehren – als 3D-Version. Diese wurde erstmals bereits 2015 angekündigt und sollte pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum des Films in die Kinos kommen. Doch die Fassung wurde offensichtlich nicht rechtzeitig fertig. Wie schon bei Titanic 3D beaufsichtigte James Cameron die 3D-Konvertierung persönlich und über die Detailverliebtheit und den Perfektionismus des Regisseurs bestehen keine Zweifel. Cameron hätte keine halbherzige 3D-Konversion freigegeben. Unter Aufsicht von James Cameron und seiner Produktionsfirma Lightstorm Entertainment wurde der Film von Studiocanal und DMG Entertainment aufwendig restauriert und in 3D konvertiert. Deluxe LA stellte einen 4K Scan des Originalnegativs her, der von Technicolor Hollywood digital bearbeitet wurde; die 3D Konvertierung fand bei StereoD statt.

Seine Weltpremiere wird Terminator 2 – Tag der Abrechnung 3D bereits am 17. Februar im Ramen der Berlinale feiern. In unseren Kinos kehrt Arnie in seiner Paraderolle am Dienstag, den 29.08.2017 zurück. Das offizielle Poster zur 3D-Wiederaufführung findet Ihr unten:

Terminator 2 3D Start Deutschland

Eigentlich liegt der Boom von 3D-Wiederaufführungen schon einige Jahre zurück und so wurde auch eine 3D-Version von Independence Day während der Trendwelle angekündigt und dann doch abgesagt. Doch James Cameron ist für seine Liebe gegenüber der dritten Dimension bekannt und hat schon mit Titanic vorbildliche Arbeit geleistet und alles rausgeholt, was man bei einem Film eben rausholen kann, der nicht für 3D konzipiert wurde.

Ich freue mich auf diese Wiederaufführung deutlich mehr als ich mich je auf Terminator: Genisys oder Terminator: Die Erlösung gefreut habe. Der 3D-Aspekt ist mir dabei weitgehend gleichgültig, doch die Gelegenheit, das Meisterwerk des Sci-Fi-Actionkinos und eins der besten Sequels aller Zeiten endlich auf der großen Leinwand und in einer neuen Abtastung zu sehen, werde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Auch nach über 25 Jahren hat sich Terminator 2 grandios gehalten und ist neben Camerons Aliens eins der besten Beispiele dafür, wie man eine Fortsetzung machen sollte, die das Original nicht wiederholt, sondern dessen Universum erfolgreich erweitert.

Werdet Ihr Euch Arnie in 3D im Kino anschauen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here