Ninja Turtles 2 Casey Jones Stephen Amell

Stephen Amell in "Arrow" (2013) © The CW Network

Quelle: Paramount Pictures

Schubladen-Casting ist weiterhin sehr angesagt in Hollywood. Stephen Amell, der bislang in drei Staffeln der Superheldenserie "Arrow" die Hauptfigur Oliver Queen alias Arrow gespielt hat, wird demnächst einen anderen maskierten Vigilanten verkörpern. Als Casey Jones kann er in Teenage Mutant Ninja Turtles 2 mit Eishockeymaske auf Verbrecherjagd gehen. Bei den Fans der Turtles klingelt es natürlich sofort, wenn Casey Jones erwähnt wird. Er ist schließlich der bekannteste Ninja-Turtles-Charakter, der im ersten Film vergangenes Jahr noch keinen Auftritt hatte. Casey ist ein häufiger Verbündeter der Turtles, der Verbrecher mithilfe von Baseball-, Golf- und Eishockeyschlägern auf die Pelle rückt und dabei gelegentlich Schwierigkeiten damit hat, seine Aggressionen im Zaum zu halten. Etwas gemäßigter wird er durch seine Beziehung mit April und fungiert meist als ihr Love Interest in den Comics und anderen Adaptionen des Stoffs. Es ist naheliegend, dass die Romanze auch im Film Verwendung finden wird.

Obwohl die Wahl von Amell angesichts seiner "Arrow"-Rolle recht unkreativ erscheint, muss es trotzdem keine schlechte sein. Bleiben die Macher nahe an der Vorlage, wird seine für Wut- und Gewaltausbrüche anfällige Figur der von Oliver Queen kaum ähnlich sein. In den alten Turtles-Filmen spielte Elias Koteas Casey und in dem Animationsfilm von 2007 sprach den part Chris Evans, der heutige Captain America.

Ein weiterer Neuzugang im Sequel ist das Model Alessandra Ambrosio, für die es ihre erste große Filmrolle werden wird. Sie wird die Freundin von Will Arnetts Kameramann Vern Fenwick spielen. Angesichts der Vorliebe, mit der Michael Bay heiße Models für seine Filme besetzt, liegt der Gedanke nahe, dass er für dieses Casting verantwortlich war.

Wieder dabei aus dem ersten Teil, sind in der Fortsetzung Megan Fox als April,  William Fichtner als Eric Sacks und natürlich die Turtles- und Splinter-Sprecher. Einen Wechsel gab es jedoch auf dem Regiestuhl. An die Stelle von Jonathan Liebesman tritt Dave Green, der letztes Jahr mit dem Sci-Fi-Familienfilm Earth to Echo sein Regiedebüt gab. Die Dreharbeiten zu Teenage Mutant Ninja Turtles 2 sind bereits angelaufen. Details zur Handlung des Nachfolgers zum Kinohit von 2014 gibt es noch nicht, doch es wird gemunkelt, dass der außerirdische Bösewicht Krang und die Mutanten Rocksteady und Bepop darin einen Auftritt haben könnten. Eine weitere Info, die vielleicht versehentlich durchgesickert ist, ist der mögliche Titel des Sequels. Der NBA-Spieler J.J. Reddick, der neben einigen anderen seiner Basketballer-Kollegen einen Gastauftritt in dem Film haben wird, hat sich bei einem Interview verplappert, dass der Film den Zusatztitel "Half-Shell" (Deutsch: "Halbschale") tragen wird. Seitens der Filmemacher und Paramount wurde dies weder dementiert noch bestätigt.

Der erste Film war stellenweise unterhaltsam und hatte tolles 3D vorzuzeigen, doch stellenweise funktionierte die krude Mischung aus infantilem Humor und ernster Action nicht. Der Regiewechsel macht mir ein kleines wenig Hoffnung auf Verbesserung, denn Jonathan Liebesman ist einfach kein besonders guter Filmemacher (siehe Zorn der Titanen oder World Invasion: Battle Los Angeles), während Green mit Earth to Echo definitiv ganz gutes Gespür gezeigt hat.