Quelle: MTV

Am 15. November geht in den USA bei MTV „Teen Wolf“ in die letzte Runde. Wie bei der Comic Con in San Diego bekannt wurde, wird die Serienadaption der drolligen Horrorkomödie Teen Wolf mit Michael J. Fox, die eindeutig düsterer geraten ist als ihre titelgebende Vorlage, nach exakt 100 Folgen enden. Wie schon die dritte und die fünfte Staffel, wird Staffel 6 in zwei Hälften ausgestrahlt werden: die ersten zehn Episoden ab November und die verbleibenden zehn vermutlich nächsten Sommer.

Eine ganz besondere Bedeutung wird in der sechsten Staffel dem Fan-Liebling Stiles (Dylan O’Brien) zukommen, dessen echten Vornamen die Zuschauer endlich erfahren werden. Seine Beziehung zu Lydia (Holland Roden) und seine Freundschaft mit Scott (Tyler Posey) werden eine wichtige Rolle in der finalen Staffel spielen. Jedoch wird O’Brien selbst in einer Reihe von Episoden selbst gar nicht auftreten. Das liegt daran, dass sich die Dreharbeiten zur finalen Staffel mit dem verletzungsbedingt verschobenen Dreh des dritten und finalen Maze-Runner-Kinofilms, in dem O’Brien die Hauptrolle spielt, überschnitten haben. Doch gerade Stiles‘ Abwesenheit ist ein zentraler Aspekt der Geschichte, denn er wird in der Staffelpremiere von den neuen Antagonisten der Serie entführt, den sogenannten Ghost Riders, die Menschen aus der Existenz „löschen“. Worin sich das äußert, zeigt der unheimliche neue Trailer zu Staffel 6:

Teen Wolf Staffel 6 Trailer & Poster