Tales of Halloween

Quelle: Epic Pictures Group

Horror-Anthologien feiern seit einigen Jahren ihr Comeback und das mit großem Erfolg, wenn man bedenkt, dass das V/H/S-Franchise bereits drei Einträge zählt und The ABCs of Death zwei. Auch die (meiner Meinung nach) beste Horror-Anthologie der letzten zehn Jahre, Trick 'r Treat, soll angeblich eine Fortsetzung erfahren. Das Besondere an Trick 'r Treat war nicht nur, dass die einzelnen Teile des Episodenfilms sich stimmig überschnitten haben, sondern auch, dass der Film den Geist von Halloween sehr gut eingefangen hat. Es ist eigentlich überraschend, dass es so wenige Horrorfilme gibt, die sich direkt mit Halloween auseinandersetzen (abgesehen von der gleichnamigen Slasherreihe). Tatsächlich spielen sogar mehr um die Weihnachtszeit. In dieser Hinsicht war Trick 'r Treat eine willkommene Abwechslung und wurde auf Anhieb zu einem Pflichtfilm für alle, die zu Halloween eine Filmnacht veranstalten.

Auch wenn Trick 'r Treat den Trend von Horror-Anthologien wiederbelebt hat, die als Subgenre bis dahin vor allem von Creepshow geprägt waren, vergingen acht Jahre, bis eine weitere Anthologie sich an den Vorabend zu Allerheiligen als Thema herangetraut hat. Tales of Halloween heißt der Film, der allein schon aufgrund der an ihm beteiligten Namen jetzt schon als Kultanwärter gilt. Im Gegensatz zu Trick 'r Treat und stattdessen dem Vorbild von V/H/S bzw. The ABCs of Death folgend, wurden die zehn Episoden von Tales of Halloween von unterschiedlichen Regisseuren inszeniert und werden sich vermutlich auch nicht handlungstechnisch überschneiden. Beteiligt haben sich an dem Film Genre-Regielegenden wie John Landis (An American Werewolf in London), Stuart Gordon (Re-Animator) und Joe Dante (Gremlins). Doch hier die Überraschung: sie standen diesmal nicht hinter der Kamera, sondern davor. Auch Hatchet-Regisseur Adam Green und Mick Garris, Regisseur von zahlreichen Stephen-King-Adaptionen, übernahmen Rollen im höchst interessant klingenden Projekt. Darüber hinaus haben sich im Cast jede Menge Genre-erfahrener Schauspieler versammelt, darunter Caroline Williams (The Texas Chainsaw Massacre 2), Barbara Crampton (Re-Animator), Lin Shaye (Insidious), Noah Segan (Deadgirl), Pat Healy (The Innkeepers), Kristina Klebe (Halloween), Brad Bostwick (Rocky Horror Picture Show), Adrienne Barbeau (The Fog), Greg Grunberg (Big Ass Spider!) und Pollyanna McIntosh (The Woman) sowie viele viele weitere Namen, die Horrorfans ein Begriff sind.

Derweil hat sich auch hinter der Kamera eine Riege von Genre-Filmemachern versammelt, die sich sehen lassen kann, allen voran Neil Marshall (The Descent, Dog Soldiers), der seit Centurion von fünf Jahren leider noch keinen neuen Kinofilm gemacht hat. Weitere Regisseure sind u. a. Adam Gierasch (Night of the Demons), Lucky McKee (The Woman), Darren Lynn Bousman (Saw II-IV) und Mike Mendez (Big Ass Spider!). Sogar für die Musik des Films wurden mit Frank Ilfman (Big Bad Wolves) und Joseph Bishara (Insidious) zwei namhafte Genretalente angeheuert.

Aber genug geredet, kommen wir zu dem eigentlich Interessanten. Im Zuge der Comic Con in San Diego wurde der erste Trailer zu Tales of Halloween veröffentlicht, der Horrorfans schnell den Mund wässrig machen sollte. Auch wenn der Look insgesamt etwas "billiger" ist als bei Trick 'r Treat (der immerhin von Bryan Singer produziert war), sieht die geballte Ladung von Monstern, mordlustigen Kürbissen (!) und allerlei Unheil sehr ansprechend aus. Unter dem Trailer haben wir außerdem auch das Poster zu dem Film angefügt, auf dem Ihr alle Regisseure des Episodenfilms nachlesen könnt.

Tales of Halloween Trailer 1

Wer jetzt schon richtig auf den Geschmack gekommen ist, sollte einen Abstecher zum Fantasy Filmfest dieses Jahr wagen, das ab August durch sieben deutsche Städte touren wird und Tales of Halloween auch im Programm hat. Solche Filme genießt man tatsächlich am besten mit einem vollen Saal aus genreaffinem Publikum. Schon bei Trick 'r Treat war es ein tolles Erlebnis. Es ist darüber hinaus auch noch nicht bekannt, wann der Film in Deutschland veröffentlicht werden wird. In den USA erscheint er natürlich pünktlich zu Halloween dieses Jahr.