Quelle: TVByTheNumbers

Das NBC-Sitcom-Duo „Superstore“ und „The Good Place“ kann auf jeden Fall als eine erfolgreiche Paarung deklariert werden. Die dritte Folge der zweiten „Superstore“-Staffel legte vergangenen Donnerstag um 18% auf 5,2 Millionen Zuschauer zu und erreichte damit wieder das Durchschnittsniveau der ersten Staffel. In der Zielgruppe 18-49 sahen mit 1,4 Millionen 8% mehr als in der Vorwoche zu. Die Fantasy-Sitcom „The Good Place“ verbesserte sich um 12% insgesamt, auf 5 Millionen Zuschauer, und ebenfalls um 8% in der Zielgruppe auf 1,4 Millionen.

Doch auch „The Blacklist“ erholte sich nach der schwachen Vorwoche und stieg um 7% auf 6,4 Millionen Zuschauer, davon 1,2 Millionen in der Zielgruppe 18-49 (+9%). „Chicago Med“ zeigte hingegen kaum Veränderungen und erreichte 7 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,3 Millionen in der begehrten Zielgruppe der 18-49-Jährigen.

Die meistgesehene Serie des Abends war natürlich „Grey’s Anatomy“, die auch in ihrer 13. Staffel stark bleibt. Die neuste Folge wurde von 8,1 Millionen Gesamtzuschauern gesehen und von 2,2 Millionen in der Zielgruppe. Beide Werte lagen nur leicht unter der Vorwoche. Dafür sank im Anschluss die neue Dramaserie „Notorious“ auf ein neues Tief und erreichte nur noch 4,2 Millionen Zuschauer (-7%). In der Zielgruppe stürzte die Serie sogar um heftige 18% auf lediglich 900,000 Interessierte. „How to Get Away with Murder“ kam auf 4,4 Millionen Zuschauer, ähnlich wie in der Vorwoche, fiel jedoch in der Zielgruppe 18-49 um 7% auf 1,2 Millionen Interessierte.

Bei FOX steigerte sich „Rosewood“ zum dritten Mal in Folge und erreichte 3,8 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe legte die Serie um 13% auf 900,000 zu. „Pitch“ sank dafür um 5% auf 3,5 Millionen Zuschauer und lockte in der werberelevanten Zielgruppe wieder eine Million Zuschauer vor die Bildschirme.