Supernatural Staffel 13 Start

Artikel enthält Spoiler zum Finale der 12. Staffel!

Quelle: The CW

"Supernatural" ist ein Phänomen. Es gibt einfach keine zutreffendere Bezeichnung für eine Serie über Dämonen jagende Brüder, deren Kerngeschichte eigentlich nach fünf Staffeln endete, die aber sieben Jahre später immer noch erfolgreich und ohne ein Ende in Sicht läuft. Und den Reaktionen der Fans auf das Blutbad-Finale der 12. Staffel nach zu urteilen, kann die Serie bis heute noch ihre Zuschauer begeistern. Nach Einschaltquoten ist "Supernatural" aktuell sogar die dritterfolgreichste Serie des US-Senders The CW, lediglich hinter "The Flash" und "Supergirl". Eine 13. Staffel wurde noch lange vor dem Ende der 12. bewilligt und hat jetzt auch einen offiziellen Starttermin. Am 12. Oktober wird in den USA die aus 23 Episoden bestehende 13. Season anlaufen. In Deutschland warten die Fans noch auf Staffel 12, nachdem die elfte Season zwischen November 2016 und Januar 2017 vom Pay-TV-Sender Sky ausgestrahlt wurde. Free-TV-Zuschauer kamen bislang noch nicht einmal in den Genuss der 11. Staffel. ProSieben Maxx wird diese voraussichtlich erst ab Herbst zeigen.

Wenn die unermüdlichen Winchester-Brüder Sam und Dean im Oktober zurückkehren, um höchstwahrscheinlich eine weitere Apokalypse zu verhindern, wird eine Lieblingsfigur der Fans nicht mehr dabei sein. Mark Sheppard, dessen durchtriebener Dämon Crowley seit seinem Debüt in der 5. Staffel zum Publikumsliebling avancierte, hat die Serie verlassen. Crowley opferte sich im 12. Staffelfinale, um den Riss zwischen den Welten zu schließen und wird vorerst nicht wiederbelebt werden. Sheppard hat klargestellt, dass es aktuell keine Pläne gibt, Crowley in absehbarer Zeit zurückzubringen. Bei "Supernatural" sollte man jedoch wirklich niemals nie sagen, wenn man bedenkt, wie häufig Sam und Dean bereits von den Toten zurückkehrten. Auch Castiel verlor im Staffelfinale sein Leben, doch sein Darsteller Mischa Collins wird in Staffel 13 zurückkehren, sodass sich wohl ein Weg finden wird, seinen Tod rückgängig zu machen.

Wenn sich die Quoten der Serie weiterhin so gut halten wie bisher, gibt es keinen Grund zu glauben, dass die 13. Staffel das Ende von "Supernatural" werden wird. The-CW-Chef Mark Pedowitz und die Darsteller der Serie haben mehrfach erklärt, dass es keine Pläne gibt, die Serie zu beenden. Doch wie schafft es "Supernatural" eigentlich, sich nach so vielen Jahren immer noch so frisch zu halten und beliebt zu bleiben? Indem sich die Serie nicht vor verrückten Einfällen scheut, wie beispielsweise dem Auftritt des wiederbelebten Adolf Hitler in Staffel 12 oder dem angekündigten animierten Crossover mit Scobby Doo (!!) in Staffel 13. Diese Serie wird uns alle noch überleben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here