Supernatural Spin Off Cast Wayward Sisters

© The CW

Quelle: Deadline

Auch nach mehr als einem Jahrzehnt im Fernsehen erfreut sich "Supernatural" großer Beliebtheit. Als letztes Überbleibsel des US-Senders The WB vor dessen Zusammenschluss mit UPN zum heutigen The CW geht "Supernatural" am 12. Oktober in den USA bereits in die 13. Runde und ein Ende der Serie ist nicht in Sicht. Sowohl der Sender, als auch die Macher und die beiden Hauptdarsteller Jared Padalecki und Jensen Ackles haben keinerlei Interesse geäußert, die Serie bald zu beenden, und da die Einschaltquoten sehr stabil sind und "Supernatural" nach "The Flash" und "Supergirl" die dritterfolgreichste Serie des Senders ist, werden wir den Winchester-Brüdern vermutlich noch so lange folgen, bis sie in Rente gehen.

Normalerweise, wenn eine Serie so lange und so erfolgreich läuft, unternimmt der Sender Bemühungen, die Welt der Serie durch Spin-Offs zu erweitern, die den Vorteil haben, auf eine bereits bestehende Fangemeinde zurückgreifen zu können. Bei The CW wurde "Vampire Diaries" durch "The Originals" ergänzt und "Arrow" zu einem Arrowverse ausgebaut, das mittlerweile vier Superheldenserien zählt. Einen Spin-Off-Versuch gab es bei "Supernatural" während der neunten Staffel. Ihre 20. Episode war als Backdoor-Pilot für den möglichen Ableger "Supernatural: Bloodlines" konzipiert. Letztlich entschied sich The CW gegen die Spin-Off-Serie, doch Senderchef Mark Pedowitz beteuerte in den darauffolgenden Jahren, dass man offen für einen weiteren Versuch sei. Dieser wird nun während der 13. Staffel mit einem neuen Backdoor-Pilot erfolgen. Anstatt, wie bei "Bloodlines", darin eine Reihe neuer Charaktere einzuführen, soll das geplante Spin-Off überwiegend von bereits bekannten "Supernatural"-Figuren handeln, was bei den Fans mit Sicherheit besser ankommen sollte. Das vergangenen Monat angekündigte potenzielle Spin-Off soll den Titel "Wayward Sisters" tragen und von jungen Frauen handeln, die durch übernatürliche Wesen zu Waisen gemacht wurden und sich zu einem Team von Monsterjägern zusammenschließen. Im Mittelpunkt des Spin-Offs soll Sheriff Jody Mills (Kim Rhodes) stehen, die seit der 5. Staffel eine wiederkehrende Rolle hat und eine häufige Verbündete der Winchesters ist.

Bereits nach der ursprünglichen Meldung lag die Vermutung nahe, dass auch andere weibliche Charaktere aus dem Dunstkreis von Sheriff Mills in dem Spin-Off auftreten könnten, nämlich Kathryn Newton als Claire Novak, Katherine Ramdeen als Alex Jones and Briana Buckmaster als Sheriff Donna Hanscum. Jetzt wurden alle drei für den Backdoor-Piloten bestätigt. Ramdeen ist seit der neunten Staffel der Serie dabei und ihr Charakter ist eine Ausreißerin, die von Vampiren entführt wurde. Nach ihrer Befreiung wird sie von Sheriff Mills adoptiert. Kathryn Newton spielt als junge Jägerin Claire in der Serie seit Staffel 10 mit und gehört ebenfalls zum Haushalt von Sheriff Mills. Buckmaster trat als Donna erstmals in Staffel 9 auf und nachdem sie von der übernatürlichen Welt erfahren hat, wurde sie zu einer Freundin und Verbündeten von Jody.

Auch eine neue Figur wurde für das potenzielle Spin-Off besetzt, die jedoch eine Verbindung zu einer bereits bekannten aufweist. Clark Backo ("Designated Survivor") wird Patience Turner spielen, deren Leben auf den Kopf gestellt wird, nachdem sie erfährt, dass sie die hellseherischen Fähigkeiten ihrer entfremdeten Großmutter geerbt hat. Bei ihrer Oma handelt es sich um Missouri Moseley (Loretta Devine), die in der 13. Staffel wieder auftreten wird.

"Supernatural"-Co-Showrunner Andrew Dabb und Drehbuchautor Robert Berens schreiben den Backdoor-Piloten, der deutlich bessere Chancen hat, in Serie zu gehen, als "Bloodlines", da Fans schon seit einiger Zeit den Wunsch nach einer eigenen Serie für Jody Mills äußern. Welche Folge der 13. Staffel als Backdoor-Pilot herhalten wird, ist noch unklar.

Wie steht Ihr zu dieser Ablegeridee?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here