Suicide Squad Joker Enchantress

Quelle: Empire Magazine

Ihr hattet nach den neuen Fotos aus Suicide Squad Lust auf mehr? Das ist gut, denn wir haben mehr. Das "Empire Magazine" hat jetzt zwei weitere Zeitschriftencover zum Film veröffentlicht, die sich zwei Charakteren des Ensembles widmen. Es überrascht vermutlich niemanden, dass eins der Cover wieder einmal Jared Letos Joker gehört. Auch wenn er, wie Gerüchte besagen, tatsächlich nur ein Nebencharakter im Film sein sollte, wird das Marketing mit Sicherheit keine Gelegenheit auslassen, einen der berühmtesten Comic-Bösewichte aller Zeiten in der Vordergrund zu rücken.

Das andere Cover zeigt aber nicht, wie man vielleicht erwarten würde, Margot Robbie als Harley Quinn oder Will Smith als Deadshot, sondern Cara Delevingne als mysteriöse Enchantress. Bislang war es noch recht still um ihren Charakter im Film. Bei weiblichen Charakteren von Suicide Squad richtete sich die ganze Aufmerksamkeit eigentlich auf Robbie, weil Harley Quinn der bekanntere Charakter ist und Margot Robbie nunmal Margot Robbie ist. Doch auch das Model und aufstrebende Schauspielerin Delevingne soll als Enchantress bzw. ihr Alter Ego June Moone eine wichtige Rolle im Film spielen. Es wurde sogar gemunkelt, sie könnte zu den Widersachern des Suicide Squad gehören. Schließlich wissen wir immer noch nicht genau, gegen wen die Antihelden antreten müssen.

Delevingne sprach ein wenig über ihren Charakter, der im Film offenbar eine düstere Phase durchlebt:

Sie ist eine uralte Zauberin, ein wildes Wesen Sie war so lange eingeschlossen und wurde jetzt endlich freigelassen… June sucht Abenteuer und Aufregung in ihrem Leben. Sie bekommt das, was sie sich wünschte, auf eine schreckliche Art und Weise.

Unten könnt Ihr die beiden Magazin-Cover sehen und ich muss schon sagen, dass auch trotz des Horror-Makeups Delevingne eine wirklich ansehnliche Figur macht. Auf die Performance bin ich schon gespannt. Erste Schritte in Richtung der Schauspielerei machte sie in Joe Wrights Pan und in Margos Spuren, doch Enchantress wird vermutlich ihre bis dato größte Rolle werden.

Suicide Squad Joker Enchantress 1  Suicide Squad Joker Enchantress 2

Jared Letos Filmkarriere läuft hingegen schon fabelhaft, hat er doch erst letztes Jahr einen Oscar für Dallas Buyers Club gewonnen. Ob es nun fair ist oder nicht, viele werden seine Darstellung des Jokers mit Heath Ledger vergleichen, weshalb die Filmemacher und er das einzig Vernünftige gemacht haben und einen völlig neuen Ansatz für die Figur entwickelten. Laut Filmproduzent Charles Roven soll der neue Joker "geselliger" sein und ein "kluger und erfolgreicher Geschäftsmann" (würde man bei den Tattoos nicht meinen…).

Method Actor Leto selbst hat seine Verwandlung offenherzig beschrieben:

Es gab definitiv eine Phase der…Distanzierung. Ich bin ziemlich tief in den Charakter eingetaucht. Aber es war eine einzigartige Gelegenheit und ich kann es mir nicht vorstellen, es anders zu machen. Es hat Spaß gemacht, diese Psychospielchen zu spielen… Es war schmerzhaft, wie eine Geburt aus meinem Schwanzloch.

Okay….das war sehr bildlich.

Auch Regisseur David Ayer sprach über die Herangehensweise des Films an die Erschaffung des Charakters und die Notwendigkeit, Risiken einzugehen:

Man erschafft nichts Neues, wenn man keine Regeln bricht. Dieser Charakter hat wirklich eine Macht und durch ein unglaubliches Wunder und die unglaublichen Dinge, die Jared gemacht hat und die Kamera und andere Aspekte, haben wir etwas Überragendes erschaffen.

Neben Leto, Delevingne, Robbie und Smith spielen auch noch Joel Kinnaman als Rick Flagg, Jai Courtney als Capain Boomerang, Karen Fukuhara als Katana, Adewale Akinnuoye-Agbaje als Killer Croc, Jay Hernandez als El DIablo und Adam Beach als Slipknot mit.  Noch unbekannte Rollen haben u. a. Scott Eastwood, Jim Parrack und der Rapper Common übernommen. Am 18.08.2016 startet der Film in unseren Kinos und wird uns dann all seine Geheimnisse enthüllen.