Stronger Trailer

Quelle: Lionsgate

Peter Bergs Boston (OT: Patriots Day) über den Anschlag auf den Boston-Marathon im Jahr 2013, der drei Tote und mehr als 260 Verletzte zur Folge hatte, kam Anfang des Jahres in die Kinos und verschwand relativ schnell, ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Dabei war der Film größtenteils weniger die von einigen befürchtete Pathos-geladene Hymne, sondern vielmehr ein spannender Thriller, der die Ermittlungsarbeit der Polizei und des FBI in den Stunden nach dem Anschlag näher beleuchtete, die letztlich zur Festnahme eines Attentäters und zum Tod des anderen führte. Vielleicht sind die Wunden noch zu frisch oder vielleicht haben die Kinogänger einfach keine Lust, Terror im Kino zu sehen, wo dieser doch bereits so sehr im echten Leben präsent ist.

Doch Boston ist nicht der einzige Film über den Anschlag, der dieses Jahr in die Kinos kommt. David Gordon Greens Drama Stronger nimmt im Gegensatz zu Peter Bergs Film eine deutlich persönlichere, emotionalere und inspirierendere Herangehensweise an das Thema an, und erzählt die Geschichte des Terroropfers Jeff Bauman, der bei der Explosion seine beiden Beine verloren hat, der Polizei jedoch entscheidende Hinweise zur Identifizierung der Täter lieferte und damit als Held ins Rampenlicht gerückt wurde. Jake Gyllenhaal, der weiterhin nach seinem verdienten Oscar jagt, spielt Bauman in dem Film, während die fantastische "Orphan Black"-Darstellerin Tatiana Maslany seine Freundin Erin Hurly darstellt.

Lionsgate hat den ersten Trailer zu Stronger veröffentlicht und dieser sieht leider nach einem 08/15 Inspirationsdrama aus, das höchstens aufgrund von Gyllenhaals Performance sehenswert zu sein scheint. In dieser Hinsicht erinnert mich Stronger an das Boxdrama Southpaw, ein weiterer Film nach Blaupause, den Gyllenhaal komplett auf seinen Schultern getragen hat.

Zumindest auf die aufdringlich emotionale Musik hätte der Trailer zu Stronger verzichten können. Von David Gordon Green, dem Regisseur von Indie-Filmen wie Joe und Prince Avalanche, hätte ich eigentlich mehr erwartet. Vielleicht ist der Trailer aber auch sehr irreführend und der eigentliche Film drückt nicht so vehement auf die Tränendrüse, wie die Vorschau.

In den USA startet Stronger am 22. September, einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht. Ein kleiner Fun Fact am Rande: es sieht aus, als würde die Liebesgeschichte zwischen Jeff und seiner Freundin Erin eine wichtige Rolle im Film spielen, doch im wahren Leben hatte sie letztlich kein Happy End. Die beiden heirateten zwar später, ließen sich aber dieses Jahr scheiden.