Steven Hill

Steven Hill in "Law & Order" © NBC

Quelle: New York Times

Die Serienwelt hat einen echten Veteranen der Zunft verloren. Steven Hill (gebürtig: Solomon Krakovsky) ist im Alter von 94 verstorben. Obwohl Hill bereits seit dem frühen Tagen des Fernsehens in den Vierzigern in dem Medium aktiv war und zuvor eine erfolgreiche Theaterkarriere hatte, war die Rolle, für die ihn heutzutage die meisten kennen, die letzte in seiner langen Karriere. Als Staatsanwalt Adam Schiff spielte er zwischen 1990 und 2000 in 227 Episoden von "Law & Order" mit und wurde für einen Performance u. a. für einen Emmy nominiert. Von der Originalbesetzung der 20 Staffeln umspannenden Serie war Hill am längsten dabei und auch insgesamt haben nur drei Schauspieler noch mehr Zeit bei "Law & Order" verbracht als er ( S. Epatha Merkerson, Sam Waterston und Jerry Orbach). Später bezeichnete Hill die Rolle als die schwierigste seiner Karriere wegen des ganzen juristischen Fachjargons, den er für den Part lernen musste.

Woran sich vielleicht nicht viele erinnern, ist, dass Steven Hill auch in der ersten Staffel von "Kobra, übernehmen Sie" (OT: "Mission Impossible") die Hauptrolle spielte. Als Dan Briggs war er der ursprüngliche Leiter der Impossible Missions Force, wurde aber ab der zweiten Staffel durch Peter Graves als Jim Phelps ersetzt, weil sich Hill als orthodoxer Jude weigerte, am Sabbat zu drehen und dadurch Schwierigkeiten bei der Produktion verursachte.

Nach "Kobra, übernehmen Sie" vergingen zehn Jahre, bis Hill wieder in einer Rolle zu sehen war – laut seiner eigenen Aussage eine Zeit der großen Instabilität und Sorgen wegen der Arbeitslosigkeit. In Filmen war Hill eher selten zu sehen, seine letzte Kinorolle spielte er in Die Firma (1993) mit Tom Cruise. Nach seiner Zeit bei "Law & Order" zog er sich im Alter von 78 aus dem Film- und Seriengeschäft zurück.