Star Wars Rebels Trailer

Quellen: Entertainment Weekly, Lucasfilm

Aufregende News für alle Star-Wars-Fans: Simon Kinberg, der Produzent der kommenden Animationsserie "Star Wars Rebels" und Berater bei der Produktion von Star Wars: Episode VII, hat in einem Interview mit Entertainment Weekly angedeutet, dass die Entstehung der neuen Serie und des Films ein sehr integrativer Prozess sei und dass es möglicherweise durchaus direkte Verknüpfungen zwischen den beiden geben wird. Zwar wussten wir schon länger, das nach Lucasfilms Erklärung, die "Expanded Universe" sei nicht mehr Teil des Kanons, die neue Serie auf jeden Fall zum Kanon gehören würde, doch es scheint nun so, als wären die Verbindungen noch viel direkter. Zum Arbeitsprozess erzählte Kinberg: (aus dem Englischen)

Es ist ein sehr integrativer Prozess, es gibt echte Kommunikation zwischen allen Filmemachern, weil wir Teil einer großen Timeline sind. Es gibt auf jeden Fall Kommunikation und Integration zwischen den verschiedenen Geschichten. Wir wissen sehr wohl, was sie bei Episode VII machen und wir müssen ja auch an Episode IV anknüpfen.

Doch es wird noch spannender:

Es gibt Charaktere, Fahrzeuge, Bilder, die in der Serie vorgestellt werden, bevor wir sie je in den Filmen zu sehen bekommen, möglicherweise einschließlich (Episode) VII.

Das sorgt auf jeden Fall für Spekulationen. So wird schon lange gemunkelt, dass der (im Original von Jason Isaacs gesprochene) Inquisitor, der Hauptbösewicht der Serie (siehe Artikelbild), der trotz Lichtschwert selbst kein Sith ist, ein Ausblick auf die Bösewichte in Episode VII sein soll. Bestätigt ist natürlich noch nichts.

Die eingefleischten Fans hätten "Star Wars Rebels" wahrscheinlich so oder so geschaut, doch Kinbergs Äußerungen sollten den Unentschlossenen einen weiteren Grund geben, es mit der Serie zu versuchen. Um den Appetit weiter anzuregen, haben wir drei brandneue TV-Spots zu "Star Wars Rebels". Insbesondere den ersten, der die Zuschauer in 30 Sekunden auf eine Reise durch die gesamte Star-Wars-Saga nimmt, finde ich sehr gelungen.

In Deutschland wird die Pilotfolge von "Star Wars Rebels" am 3. Oktober um 19:30 auf dem Bezahlsender Disney XD ausgestrahlt. Zwei Wochen später, am 17. Oktober, startet die Serie auf dem Sender dann offiziell und wird immer freitags um 19:30 gezeigt