Star Wars Serie

Quelle: Comingsoon

Jep, hier ist noch eine Star-Wars-News. Daran wird man sich in nächster Zeit wohl gewöhnen müssen, während es noch die Nachbeben der Cast-Bekanntmachung in der Welt der Filmfans noch zu spüren sind. Doch im Gegensatz zu Gerüchten und Vermutungen, ist das diesmal eine handfeste Information, direkt aus dem Mund des Walt-Disney-CEOs Bob Iger. Bei der Telefonkonferenz zu den Finanzergebnissen des Unternehmens aus dem zweiten Quartal des Fiskaljahres 2014 ließ er die Bombe platzen: neben der neuen Trilogie aus der offiziellen Star-Wars-Saga (Episoden VII-IX) sind noch "mindestens drei eigenständige Star-Wars-Filme" in Planung. Gemeint sind damit die bereits in Vergangenheit angekündigte Spin-Off-Filme, an denen die Autoren Lawrence Kasdan (der Autor von Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter) und Simon Kinberg (X-Men – Zukunft ist Vergangenheit) arbeiten. Es war aber nicht klar, wie viele davon kommen werden. Offensichtlich hat Disney ganz große Pläne, was zu einer früheren Behauptung passt, dass Disney ab 2015 plant, jedes Jahr einen neuen Film aus der Star-Wars-Welt in die Kinos zu bringen. Ob das nicht schnell zu einer Übersättigung führt?

Um welche eigenständigen Filme es sich bei diesen drei handeln wird, ist noch unbekannt, doch in der Gerüchteküche schwirren schon lange drei Namen herum: Boba Fett, Han Solo und Yoda. Angeblich sollen die Filme die Hintergrundgeschichten der beliebten Charaktere beleuchten.

Während ich mir das bei Boba Fett und Yoda noch durchaus vorstellen kann, ihnen eigene Filme zu geben, würde ein Han-Solo-Film doch zwangsläufig bedeuten, dass jemand anderes als Harrison Ford die Kultrolle spielen würde, wenn es um seine jungen Jahre gehen soll. Ob die Star-Wars-Fans das aber akzeptieren? Ein 900 Jahre umspannendes Epos über Yoda hingegen…