Star Wars Die letzten Jedi Teaser

Quelle: Walt Disney Pictures

Seit gestern findet in Orlando die Star Wars Celebration statt, das weltweit größte Treffen von Fans der Sternensaga. Von alten und kommenden Kinofilmen über Animationsserien bis zu Videospielen, widmet sich das Event allen Erscheinungsformen des beliebten und mittlerweile riesigen Universum von George Lucas. Doch zwei Ereignisse stehen dieses Jahr bei der Star Wars Celebration ganz besonders im Mittelpunkt: das 40. Jubiläum von Krieg der Sterne, mit dem das multimediale, milliardenschwere Franchise ihren Anfang nahm, und natürlich die dieses Jahr anstehende Fortführung der Saga mit Star Wars: Die letzten Jedi, der 8. Episode der Hauptreihe, die hierzulande um 14. Dezember in die Kinos kommen wird.

Die erste Vorschau auf Star Wars – Das Erwachen der Macht wurde bereits im November 2014, mehr als ein Jahr vor dem Kinostart des Films, veröffentlicht. Beim Nachfolger hielt sich Disney bislang bedeckt und hütete alle Details zum Film wie Abschusscodes des nuklearen Waffenarsenals. Richtiges Timing ist beim Marketing natürlich die halbe Miete und die Star Wars Celebration zum 40. Franchise-Jubiläum ist der perfekte Anlass, um die Werbelawine zu Die letzten Jedi acht Monate vor dem Release loszutreten. Im Rahmen des Panels zu Die letzten Jedi hat Disney einen ersten Blick auf den Film veröffentlicht, der es auch schnell ins Netz geschafft hat:

Deutscher Teaser

Originalteaser

Obwohl ich mir eigentlich vorgenommen habe, diesmal möglichst wenig von dem Film zu sehen, bevor er in die Kinos kommt, waren die Neugier doch zu groß und der Wille zu schwach, sodass ich mich von der dunklen Seite der Macht verführen ließ. Die analytische Zusammenfassung meiner Eindrücke: Wow. Ja, ich bin vielleicht ein Hype- und Marketingopfer, aber ich freue mich unheimlich auf den Film. Allein schon der Anblick des ersten Posters, eine perfekte Hommage an das Original-Design des Films von 1977, löst bei mir wohlige Gänsehaut aus (ebenso wie nahezu der gesamte Trailer).

Star Wars Die letzten Jedi Teaser Poster

"Rot", die Farbe der Sith, als dominante Farbe sowohl beim Plakat als auch beim Filmtitel ist sicherlich kein Zufall.

Vor Rian Johnsons Film liegt eine hohe Messlatte, die J.J. Abrams' Vorgänger aufgestellt hat. Mit über $900 Mio Einspiel entthronte Star Wars – Das Erwachen der Macht Avatar als erfolgreichsten Film aller Zeiten in Nordamerika und wurde erst zum dritten Film überhaupt, der weltweit mehr als $2 Milliarden erwirtschaftete. Doch der Film war nicht nur ein großer kommerzieller Erfolg, sondern holte auch viele von der Prequel-Trilogie enttäuschten Zuschauer zurück ins Boot und setzte nach über 30 Jahren endlich die Geschichte um Han, Leia und Luke fort.

Auch wenn der Tenor überwiegend positiv war, gab es auch durchaus Star-Wars-Fans, die von dem Film enttäuscht waren und ihm vorwarfen, nicht mehr als ein seelenloses Remake von Eine neue Hoffnung zu sein. Ich sehe zwar ein, woher diese Kritik rührt, empfinde den Film jedoch als eine liebevolle Hommage, die auch eigene Wege einschlägt. Da der Film außerdem viele offene Handlungsfäden zurückgelassen hat (wer ist Rey? Wer ist Snoke? Welche Rolle wird Luke spielen? Warum bauen die Bösen immer nur größere Todessterne?!), wird man ihn ggf. auch anders betrachten, nachdem die nächsten zwei Episoden der dritten Trilogie veröffentlicht worden sind.

Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Adam Driver, Andy Serkis, Domnhall Gleeson, Gwendoline Christie und Mark Hamill (diesmal auch mit Dialog!) werden alle in Die letzten Jedi zurückkehren, ebenso wie die im Dezember verstorbene Carrie Fisher, die alle ihre Szenen als Prinzessin General Leia abgedreht hat. Wem jedoch Billy Dee Williams als Lando Calrissian in der letzten Episode fehlte, wird leider auch diesmal kein Wiedersehen mit dem intergalaktischen Halunken erleben. Williams bestätigte bei der Star Wars Celebration, dass er in Die letzten Jedi nicht dabei ist.

Neu an Bord sind u. a. Benicio del Toro und Lara Dern. Die Figur von Dern wurde kürzlich von Making Star Wars als pinkhaarige, majestätisch aussehende Anführerin Admiral Hondo beschrieben, die zwar auf der Seite der Rebellion steht, jedoch eine politische Rivalin von Leia ist sowie ein Dorn im Auge des Piloten Poe Dameron (Isaac).

Jetzt bleibt abzuwarten, ob Star Wars: Die letzten Jedi den kürzlich von der Stephen-King-Adaption Es mit 197 Millionen Aufrufen aufgestellten Rekord des meistgeschauten Trailers aller Zeiten in den ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung übertreffen kann.