Quelle: Lucasfilm

Falls Ihr in den letzten Monaten nicht online gewesen seid und es nicht mitbekommen habt: im Dezember kommt ein Film mit Raumschiffen, Aliens, Lichtschwertern und einem Typen namens Han Solo in die Kinos. Gerüchten zufolge sind einige Leute an diesem Film interessiert. So interessiert, dass sie seit Monaten die allerkleinsten Schnipsel an Informationen, Bildern und Videomaterial genauestens verfolgen und die Tage, gar Stunden, bis zum Kinostart am 17.12. zählen. Einige Verrückte (moi!) holen sich sogar Tickets für die erste Vorstellung in den Niederlanden, weil Star Trek: Das Anschmeißen des Warp….nein, falscher Film…Star Wars: Das Erwachen der Macht dort bereits einen Tag früher als in Deutschland anläuft.

Aber nun zur Sache. Wer J.J. Abrams seit seinen „Lost“-Tagen kennt, weiß, dass es kaum einen Filmemacher gibt, der sich so ungerne in die Karten schauen lässt, wie er. Bei einem Projekt wie Star Wars gilt das sogar Dreifach. Nicht umsonst fragen sich die Fans immer noch, wo denn Luke in dem ganzen Marketing-Material zum Film abeblieben ist. Doch nachdem Abrams und die Marketing-Abteilung von Disney über Monate nur spärliche Informationen zum Film veröffentlicht hat und die zwei Teaser eben nicht mehr waren als Teaser, öffnen sich die Schleusen seit dem Release des finalen Trailers immer weiter. Alle paar Tage wird ein brandneuer TV-Spot zum Film nach dem anderen veröffentlicht. Die meisten enthalten zwar nur einige wenige neue Szenen, doch das ist bereits genug, um Fans in helle Aufregung zu versetzen, denn jede Sekunde Star Wars ist wertvoll.

Pflichtbewusst wie wir sind, möchten wir Euch auch den neusten TV-Spot nicht entgehen lassen und dieser ist tatsächlich einen Blick wert – oder eben nicht, wenn man möglichst wenig von dem Film vor seinem Start sehen will. Dieser TV-Spot enthält trotz seiner 30 Sekunden Laufzeit tatsächlich so einige verdammt coole neue Szenen. U. a. sieht man mehr Lichtschwert-Action von Finn (John Boyega), dem neuen Protagonisten der Filme, sowie seine Interaktion mit dem Haudegen Han Solo. Schaut rein und lasst Euch das Wasser im Munde zusammenlaufen!

Bereits Anfang des Monats wurde die finale Schnittfassung des Films angefertigt, die 135 Minuten lang sein soll. Vor einigen Tagen wurde auch bekannt, dass John Williams den Score des Films ebenfalls fertiggestellt hat. Ich bin schon gespannt, ob seine neuen Kompositionen so legendär werden können, wie seine klassischen Star-Wars-Stücke. Winkt womöglich eine weitere Oscarnominierung? Williams sollte man nie unterschätzten, wenn es um die goldene Statue geht…