Quelle: Boxofficemojo

Es dürfte mittlerweile niemanden wirklich überraschen, dass Star Wars: Das Erwachen der Macht einen weiteren großen Box-Office-Rekord aufstellen konnte, doch der Abstand, den er zwischen sich und dem bisherigen Rekordhalter gelegt hat, ist wirklich erstaunlich. An seinem ersten vollen Tag in den nordamerikanischen Kinos spielte der Film $119,1 Mio ein und übertraf damit den bisherigen Rekordstart von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes ($91,1 Mio) um satte 31%. Im Vergleich dazu, hat der finale Harry-Potter-Film den Starttag-Rekord von New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde vor vier Jahren „nur“ um 25% geschlagen. Ironischerweise war das letzte Mal, dass der Starttag-Rekord um einen ähnlichen Vorsprung prozentuell übertroffen wurde, als Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung in die Kinos kam und den Rekord von Vergessene Welt – Jurassic Park vernichtete.

Sowohl Star Wars: Episode I als auch Star Wars: Episode III – De Rache der Sith konnten jeweils neue Starttag-Rekorde aufstellen als sie in die Kinos kamen, sodass diese Leistung auch vom neuen Film zu erwarten war. Episode III war der allererste Film, der in den USA mehr als $50 Mio an einem einzigen Tag einspielen konnte – eine Summe, die Das Erwachen der Macht in den Previews alleine übertraf. Episode VII wurde nun zum ersten Film mit mehr als $100 Mio am ersten Tag und die Marke überquerte er nicht knapp, sondern flog buchstäblich daran vorbei. Laut einigen Industrieschätzungen dauerte es insgesamt 21 Stunden bis Star Wars: Das Erwachen der Macht $100 Mio in USA und Kanada erreichte.

Dieser Starttag alleine würde schon ausreichen, um als mit Abstand bestes Dezember-Startwochenende in die Box-Office-Geschichte einzugehen. Dieser Rekord gehörte bislang Der Hobbit – Eine unerwartete Reise mit $84,6 Mio in den ersten drei Tagen. Außerdem wären $120,5 Mio genug, um das viertbeste Startwochenende des Jahres und das 20.-beste aller Zeiten aufzustellen. Doch natürlich stehen Star Wars noch Samstag und Sonntag bevor, die ihn mühelos zu einem neuen Startrekord tragen werden, der erst diesen Sommer von Jurassic World mit $208,8 Mio aufgestellt wurde. Jurassic World übertraf den bisherigen Rekord von The Avengers nur um knappe $1,4 Mio, während Das Erwachen der Macht am aktuellen Rekord deutlich vorbeiziehen wird. Jurassic World spielte am ersten Tag lediglich $82 Mio ein, $37 Mio weniger als Das Erwachen der Macht.

Natürlich wird der neue Star Wars frontlastiger sein. Das bedeutet, dass sehr viele Fans den Film bereits in den Previews, Mitternachtsvorstellungen oder spätestens am ersten Tag gesehen haben werden. Deshalb machen die Previews bereits 48% des Starttags von Star Wars: Das Erwachen der Macht aus. Bei Die Rache der Sith betrug der Anteil noch 32%. Hier ist der Anteil vergleichbar mit dem von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2, der in den Mitternachtsvorstellungen etwa 48% seines Einspiels vom gesamten Starttag verbuchte. Der Starttag machte wiederum knapp 53,8% von seinem gesamten Wochenende aus. Folgt Star Wars genau diesem Muster, wird er bei $221 Mio in den ersten vier Tagen landen. Da Harry Potter jedoch im Sommer gestartet ist, sollte das Einspiel von Star Wars etwas mehr über das gesamte Wochenende verteilt sein, sodass ein Ergebnis irgendwo im Bereich von $225-240 Mio wahrscheinlicher ist. So oder so ist der bisherige Rekord hin.

Obwohl es manchen zu früh erscheinen wird, eine solche Aussage zu treffen, bin ich recht zuversichtlich, dass dieses Startwochenende ausreicht, um Avatar nach sechs Jahren als umsatzstärksten Film aller Zeiten in den USA abzulösen. Avatar startete natürlich mit $77 Mio am ersten Wochenende deutlich schwächer, hielt sich aber wochenlang phänomenal und erreichte letzten Endes knapp $761 Mio in den USA. Star Wars wird sich natürlich nicht so gut halten, doch der Riesenstart gleicht das mehr als aus. Mit Weihnachten im Rücken – traditionell eine sehr gute Zeit für Filme an den Kinokassen – könnte der Film noch vor Ende des Monats $600 Mio in Nordamerika erreichen. Es ist auch gut möglich, dass er bis zu sechs Wochen lang die US-Kinocharts anführen wird. Der Film hat bereits einen solchen Must-See-Status erreicht, dass viele alleine aufgrund des Medien-Hypes reingehen werden, um sich an Gesprächen über den Film beteiligen zu können (auch bei Avatar war das ein Faktor so wie bei jedem anderen Megablockbuster). Auch die Mundpropaganda wird sehr positiv sein. Die Zuschauerbefragung von CinemaScore ergab im Schnitt eine Wertung von „A“ für den Film (äquivalent einer „1“), während die Prequels alle jeweils eine „A-„ erhielten. Frauen und Zuschauer unter 25 bewerteten den Film im Schnitt sogar mit der Höchstnote „A+“. Knapp 67% der Besucher waren allerdings älter als 25, was auch den Grund für den Riesenerfolg erklären könnte – Das Erwachen der Macht lockte mehrere Generationen von Zuschauern in die Kinos.

Tatsächlich halte ich es für möglich, dass Star Wars: Das Erwachen der Macht als erster Film an den US-Kinokassen mehr als $800 Mio einspielen wird. Die Macht ist mit diesem Film!

Hier zum Überblick die zehn umsatzstärksten Starttage aller Zeiten in den US-Kinos. Interessant anzumerken ist, dass Das Erwachen der Macht mit 4134 Kinos zwar einen sehr breiten Start hatte, jedoch 38 Filme zuvor in noch mehr Lichtspielhäusern in den USA angelaufen sind. Letztlich war wohl nicht die Anzahl der Kinos ausschlaggebend für den Rekord.

1. Star Wars: Das Erwachen der Macht – $119,1 Mio
2. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 – $91,1 Mio
3. Avengers: Age of Ultron – $84,4 Mio
4. Jurassic World – $82 Mio5. Marvel’s The Avengers – $80,8 Mio
6. The Dark Knight Rises – $75,8 Mio
7. New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde – $72,7 Mio
8. Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 1 – $71,6 Mio
9. Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 2 – $71,2 Mio
10. Die Tribute von Panem – Catching Fire – $71 Mio

Falls Ihr wissen wollt, wie andere Neustarts und ältere Filme angesichts der Star-Wars-Übermacht abgeschnitten haben, erfahrt Ihr es auf Seite 2.