Joe Taslim Star Trek Beyond Cast

Joe Taslim in The Raid (2011) ©Studiocanal

Quelle: The Hollywood Reporter

Vor fast genau einem Monat begannen unter Justin Lins Regie in Vancouver die Dreharbeiten zum dritten Star-Trek-Film mit der Enterprise-Crew um Chris Pines und Zachary Quintos Kirk und Spock. Wie seit April schon vermutet wurde, wird der neue Film den Titel Star Trek Beyond tragen. Die Produktion ist unter ziemlichen Zeitdruck geraten, nachdem Roberto Orci kurzfristig als Regisseur entlassen und durch Lin ersetzt wurde, womit auch das von Orci mitverfasste Drehbuch gänzlich verworfen und neu aufgesetzt wurde (geschrieben von Doug Jung und dem Scotty-Darsteller Simon Pegg). Es gilt trotzdem den Starttermin im Juni 2016 zu schaffen, zum 50. Jubiläum von Star Trek, weshalb die Produktion scheinbar ohne die komplette Besetzung vor die Kameras ging. Denn erst jetzt wurde noch eine weitere Rolle im Film gecastet. Joe Taslim, bekannt durch seine Rolle in der indonesischen Action-Granate The Raid, hat für einen nicht näher bekannten Part unterzeichnet. Sein Charakter wird jedoch höchstwahrscheinlich auf der Seite der Bösen stehen und steht auch in Verbindung mit dem von Idris Elba ("Luther") gespielten Bösewicht des Films. Kampftalent Taslim sollte damit ein nicht zu unterschätzender Gegner für Kirk und seine Crew sein und ich bin sicher, dass wir uns auf die eine oder andere spektakuläre Actionszene mit ihm freuen dürfen. Justin Lin hat mit Taslim bereits bei Fast & Furious 6 zusammengearbeitet. Auch dort war er der Handlanger des Bösewichts (Luke Evans).

Star Trek Beyond kommt am 21.06.2016 in die deutschen Kinos und die Macher hüllen sich bislang in einen Mantel des Schweigens, was den Plot des Films und die neuen Charaktere angeht. In dieser Hinsicht ist der Einfluss von J.J. Abrams, der nach zwei Regie-Einsätzen diesmal Platz auf der Produzentenbank nimmt, noch spürbar. Mal sehen, ob Lin oder die Cast-Mitgliedern bald handfeste Informationen zum Film durchsickern lassen werden. Da ich mit den letzten beiden Filmen äußerst zufrieden war, freue ich mich auch auf den dritten, auch wenn ich mir wieder J.J. Abrams als Regisseur gewünscht hätte.