Star Trek 3 Update

Quelle: Deadline

In dem Moment, in dem J. J. Abrams die Regie von Star Wars: Episode VII übernahm, war es eigentlich klar, dass er zumindest als Regisseur dem Star-Trek-Franchise den Rücken kehren würde. Um seine Nachfolge gab es im Verlaufe des letzten Jahres viele Gerüchte und Vermutungen – mal gute (Joe Cornish, Rupert Wyatt, Brad Bird), mal wenigrer gute (Jon M. Chu – mir schaudert’s noch bei der Vorstellung!). Doch nach und nach waren sie alle aus dem Rennen auch der am längsten vermutete Joe Cornish (Attack the Block), der sich tatsächlich in Verhandlungen mit Paramount befand. Dann wurde es einige Monate lang still um den Posten, doch so langsam wird es Zeit, sich um den Regisseur zu kümmern. Star Trek feiert 2016 nämlich sein 50. Jubiläum und selbstverständlich möchte Paramount passend dazu in dem Jahr einen neuen Film in die Kinos bringen. Wie das 50. James-Bond-Jubiläum den Hype für Skyfall angekurbelt hat, dürfte vielen noch in Erinnerung sein.

Jetzt wirft sich ein unerwarteter Kandidat ins Rennen – Roberto Orci, der Langzeit-Partnerautor von Alex Kurtzman, der mit Kurtzman zusammen die Drehbücher für die letzten beiden Star-Trek-Streifen, aber auch für The Amazing Spdier-Man 2, Cowboys & Aliens, die ersten beiden Transformers-Filme und Mission: Impossible 3 verfasst hat. Während Kurtzman bereits mit dem recht "kleinen" Drama Zeit zu leben (OT: People like us) sein Regiedebüt feierte, möchte Orci ganz groß anfangen und bekundete kürzlich sein Interesse an dem Regieposten von Star Trek 3. Obwohl Paramount sich diesbezüglich anfangs unsicher war (schließlich würde man einem Regieanfänger einen mehr als $150 Mio teuren Film anvertrauen), begannen jetzt die Verhandlungen mit Orci und er gilt als Favorit für den Posten und, naja, aktuell auch als einziger Kandidat). Auch das Drehbuch stammt wieder von Orci, diesmal mit Unterstützung von Patrick McKay und J.D. Payne und erstmals ohne Kurtzman.

Ich habe hier ein ähnliches Gefühl wie bei der Meldung zur Regie von Insidious 3, als der Drehbuchautor Leigh Whannell den Zuschlag für den Regieposten erhielt: lieber wäre mir auch hier eine Rückkehr von James Wan, doch ich denke Orci ist vertraut genug mit dieser Welt und hat auch lange genug mit J. J. Abrams zusammengearbeitet, sodass man unter seiner Regie eine dem etablierten Stil getreue Fortführung der Star-Trek-Welt erwarten kann.