Spider Man Homecoming Trailer

Quellen: USA Today, Jimmy Kimmel Live

Es gab wirklich viele Gründe, sich auf The First Avenger: Civil War dieses Jahr zu freuen. Während sich viele auf die Leinwand-Umsetzung von einer der bekantesten Comic-Storylines der letzten zehn Jahre freuten und andere es kaum erwarten konnten, bis zwischen Iron Man und Cap die Fäuste fliegen, gab es für viele Marvel-Fans einen ganz anderen Grund, dem Film entgegenzufiebern – Spider-Mans lang erwartete Rückkehr "nach Hause", in den sicheren Marvel-Hafen. Und sie hat wirklich nicht enttäuscht! Mit seinem frechen, nerdigen und energischen Auftritt hat Tom Holland die meisten der verbleibenden Zweifler überzeugt, dass er die richtige Wahl für die Rolle war (also ob Besetzungen nicht schon immer eine Stärke von Marvel Studios waren).

Spideys Auftritt in Civil War war letztlich der effektivste Teaser, den man sich nur vorstellen kann, für den seinen neuen Solo-Film Spider-Man: Homecoming, der am 6.07.2017 in unsere Kinos kommen wird. Jetzt hat Marvel während der neusten Ausgabe von "Jimmy Kimmel Live" die ersten offiziellen Trailer zum Film veröffentlicht, die Ihr unten sehen könnt:

US-Trailer

[youtube id="xrzXIaTt99U" width="600″ height="350″]

Internationaler Trailer

[youtube id="YLXSWSVnXUw" width="600″ height="350″]

Deutscher Trailer

[youtube id="cEP1qIlu2dA" width="600″ height="350″]

Der Trailer versprüht genau den Vibe, den ich mir von dem Film erhofft habe, seit Regisseur Jon Watts versprach, dass Spider-Man: Homecoming an die Highschool-Filme von John Hughes erinnern würde. Gerade die Highschool-Szenen stechen in dem Trailer heraus. So sehr ich auch Sam Raimis Spider-Man-Filme und Tobey Maguire als Peter Parker mochte, so finde ich es dennoch super, dass der neue Peter wirklich wie ein Schüler wirkt und deutlich weniger abgeklärt daherkommt, was seine Nebenbeschäftigung als Superheld angeht. Und diese letzte Szene mit Iron Man und Spidey in den Schluchten von Manhattan – wow!

Eine im Trailer nicht enthaltene Szene wurde übrigens bereits zwei Tage zuvor veröffentlicht und zeigt Jon Favreau als Tony Starks Bodyguard Happy Hogan. Bislang sind er und Robert Downey Jr. die einzigen Darsteller aus dem Marvel Cinematic Universe, deren Auftritte in Spider-Man: Homecoming bestätigt wurden (und Downey Jr.s Rolle scheint über ein Cameo hinauszugehen), doch vielleicht hält der Film noch weitere Überraschungen für uns bereit.

[youtube id="NbLP_SmhtuM" width="600″ height="350″]

Offiziell wird Spider-Man: Homecoming als eine Coming-of-Age-Geschichte beschrieben, in der Peter eine Schule für begabte Kinder besucht und versucht, seinen Wohltäter Tony Stark (Robert Downey Jr.) zu beeindrucken, während er einen nervigen Erzfeind, The Vulture (Michael Keaton), bekämpfen muss.

Jon Watts erklärte kürzlich gegenüber USA Today, dass Keatons Birdman The Vulture ein beängstigender Bösewicht werden wird: (aus dem Englischen)

Das erste Mal, dass wir The Vulture sehen, ist es furchteinflößend. Es ist wie ein Horrorfilm: wirklich gruselig, sehr intensiv und schockierend. Es macht Spaß, darüber nachzudenken, dass wenn Spider-Man ein gewöhnlicher Junge ist, der zu einem Superhelden wird, dass es auch einige gewöhnliche Typen geben muss, die zu Superschurken werden.

Der erste Blick auf The Vulture im Trailer ist auf jeden Fall beeindruckend. The Vulture, alias Adrian Toomes, war einst als Hauptbösewicht des nie zustandegekommenen Spider-Man 4 von Sam Raimi vorgesehen, mit John Malkovich in der Rolle. Über das Casting von Michael Keaton kann man sich aber wirklich nicht beschweren. Nicht alle Tage sieht man Batman gegen Spider-Man kämpfen, oder?

Doch The Vulture wird nicht Spider-Mans einziger Gegner im Film sein. Michael Chernus und Logan Marshall-Green werden zwei weitere, sekundäre Schurken darstellen. Bei Chernus' Rolle soll es sich um den Tüftler The Tinkerer handeln, der The Vultures Rüstung zusammengebaut haben soll.

Doch trotz der Fülle an Figuren wird sich der Film laut Holland voll und ganz auf Peter Parker konzentrieren:

Es ist eher eine Charakterstudie über einen Jungen, dem es schwer fällt, mit Mädchen zu reden, der aber auch versuchen muss, die Stadt zu retten… Das ist wirklich ein Film, in dem Spider-Man noch kein fertiger Superheld ist. Er lernt und er macht Riesenfehler. Es ist interessant zu sehen, wie ein Jugendlicher das macht und dann versucht, diese Fehler wiedergutzumachen.

Spider Man Homecoming Trailer & Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here