So ein Satansbraten Serie

Quelle: Deadline

Die platte Fäkalhumor-Komödie Problem Child, bzw. So ein Satansbraten hierzulande, war bereits zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung 1990 nicht gerade ein Liebling der Kritiker (auf der Reviews-Aggregationseite RottenTomatoes finden sich nur eine positive Kritik und 27 negative) – ein "passender" Karrierestart von Adam Sandlers Stammregisseur Dennis Dugan, der in Folge Totalausfälle wie Big Daddy, Jack und Jill und Kindsköpfe 2 drehte. Doch wie auch bei diesen Filmen, reagierte das Publikum auf die massentaugliche Komik von So ein Satansbraten positiv und verhalf dem Film zu einem soliden finanziellen Erfolg in den USA. Eine (weniger) erfolgreiche) Kino-Fortsetzung, ein TV-Film und eine Animationsserie folgten. Seit 1995 ruht das Franchise, doch nun hat Universal den Film wieder ausgegraben und sieht Potenzial für eine erfolgreiche TV-Serie (ja, gute Ideen sind Mangelware). Scot Armstrong, der Autor der lustigen Brachial-Komödie Old School, entwickelt für NBC die Serie zum Film. Der Originalfilm handelte von einem Ehepaar, dessen Leben von einem adoptierten Siebenjährigen zur Hölle gemacht wird. Die Hauptrolle spielte der vor einigen Jahren verstorbene John Ritter.

Erst kürzlich gab NBC Pläne bekannt, auch eine Serienversion der Achtziger-Komödie Was für ein Genie zu produzieren. Mal sehen, auf welche Komödie demnächst das Zufallslos fällt…