Shutter Island Serie

Quelle: Deadline

Kein Tag vergeht, ohne eine weitere Ankündigung, bei der ein mehr oder minder populärer Film in Serienform zu neuem Leben erweckt werden soll. Ich habe jedenfalls den Verdacht, dass in den nächsten 3-4 Jahren mehr Film-zu-Serie-Adaptionen ins Fernsehen kommen werden, als in den 15-20 Jahren zuvor. So langsam kann man ja den Überblick kaum noch behalten und auch Misserfolge wie die nach nur wenigen Folgen eingestellte "Bad Teacher"-Serie schreckt die Produzenten nicht davon ab, es immer weiter zu versuchen.

Neustes Versuchskaninchen: Shutter Island. Martin Scorseses unheimlicher und unheimlich spannender Mysterythriller aus dem Jahre 2010 mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle soll unter dem Titel "Ashecliffe" ins Fernsehen verpflanzt werden. Ashecliffe ist der Name der Nervenheilanstalt, in der DiCaprio und Mark Ruffalo im Film als zwei US-Marshals das Verschwinden einer Patientin untersuchen und dabei einige Geheimnisse aufdecken. Auch wenn Shutter Island der einzige von den letzten sechs Filmen Scorseses ist, der nicht für einen Oscar als "Bester Film" nominiert wurde (de facto wurde er für gar keine Oscars nominiert), gehört der Streifen für mich zu den besten des Regisseurs und entfaltet auch bei wiederholter Sichtung immer wieder seine heftige Wirkung über seine albtraumhafte Atmosphäre.

Was dieses Projekt jedoch von vielen anderen Serienadaptionen, die zuletzt angekündigt wurden, positiv unterscheidet, sind drei Dinge. Zunächst wird HBO die Serie in Zusammenarbeit mit Paramount Television produzieren und auf HBO ist zwar nicht immer, aber dennoch meistens Verlass. Zweitens stamm das Drehbuch zur Pilotfolge aus der Feder des Romanautors Dennis Lehane, der auch die literarische Vorlage zu Shutter Island geschrieben hat. Last, but not least: Martin Scorsese soll die Regie der Pilotfolge übernehmen. Das tat er zuletzt bei der Pilotfolge von "Boardwalk Empire". Okay, zugegeben, unter diesen Voraussetzungen wird auch meine Neugier auf die Serie geweckt. Aufgrund von Scorseses Verpflichtungen an seine nächste Regiearbeit, Silence, ist "Ashecliffe" jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach nicht vor 2016 zu erwarten.