Shooter Serie

Quelle: Deadline

Paramount TV produziert fleißig Serien basierend auf Filmen aus dem Bestand des Studios. So befinden sich bereits u. a. Serienadaptionen von Paramount-Hits Ghost, Shutter Island, Minority Report und School of Rock in Entwicklung und jetzt kommt noch ein weiterer dazu: der Actionstreifen Shooter aus dem Jahre 2007. Basierend auf "Im Fadenkreuz der Angst" (OT: "Point of Impact"), dem ersten Roman von Stephen Hunters mittlerweile neunteiligen Reihe um den Scharfschützen Bob Lee Swagger, spielte Mark Wahlberg darin den treffsicheren Schützen, der Opfer einer Intrige wird und sich vor den Behörden auf die Flucht begeben muss, während er versucht, seine Unschuld zu beweisen. Ursprünglich als ein potenzielles Franchise für Wahlberg angedacht, kam der Film bei Actionfans gut an, war jedoch finanziell kein großer Hit, sodass es nie zu der geplanten Fortsetzung kam. Offensichtlich sieht Paramount aber darin Potenzial für eine Serie und holte sich sogar Wahlberg als Produktionspartner an Bord. Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass er in irgendeiner Art und Wiese in der Serie auftreten wird. Die "Shooter"-Serie wird für den US-Sender TNT produziert, der auch die Michael-Bay-Serie "The Last Ship" ausstrahlt.

Shooter war tatsächlich ein solider Actioner, zu dem ich gerne eine Fortsetzung gesehen hätte. Das lag u. a. aber auch an Wahlbergs Qualitäten als Actiondarsteller. Als Serie und ohne Wahlbergs Beteiligung muss mich "Shooter" erst einmal durch ein interessantes Konzept überzeugen…