Sherlock Staffel 4 Drehstart

Quelle: Digitalspy

"Sherlock", die moderne Adaption von Arthur Conan Doyles Geschichten über den Meisterdetektiv Sherlock Holmes und seinen treuen Freund und Begleiter John Watson, ist eine schlichtweg brillante Krimiserie. Ärgerlich an "Sherlock" ist lediglich die lange Wartezeit zwischen den Staffeln im Kontrast zu der kurzen Laufzeit jeder Staffel (immer drei Episoden à 90 Minuten). Zwischen der ersten und der zweiten Staffel vergingen eineinhalb Jahre, zwischen Staffel 2 und Staffel 3 zwei Jahre. Angesichts der exponentiell gestiegenen Berühmtheit der beiden Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch und Martin Freeman (beide stehen mittlerweile auch bei Disney/Marvel unter Vertrag), die sich natürlich anti-proportional zu ihrer Verfügbarkeit verhält, muss man sich als "Sherlock"-Fan glücklich schätzen, dass eine vierte Staffel noch kommen wird (und wenn es nach den Machern Mark Gatiss und Steven Moffat geht, auch eine fünfte). Allerdings war es aus diesen Gründen wohl auch nicht zu vermeiden, dass den Fans nun die bislang längste Wartezeit zwischen zwei Seasons bevorsteht. Eigentlich kündigte BBC vergangenes Jahr an, dass die Dreharbeiten zu Staffel 4 in der zweiten Jahreshälfte von 2015 anlaufen würden, doch diese Erwartungshaltung hat Moffat im Rahmen der Verleihung der TV-BAFTAs korrigiert – die Dreharbeiten zur vierten Staffel sind erst fürs Frühjahr 2016 angesetzt. Geplant sind wieder drei Folgen in Spielfilmlänge. Angesichts der vollen Terminkalender von Cumberbatch und Freeman kann es natürlich auch sein, dass nicht alle Folgen am Stück, sondern mit Pausen zwischendurch gedreht werden.

Wann Staffel 4 von "Sherlock" dann ihre Erstausstrahlung feiern wird, ist noch unklar, doch der Dreh im Frühjahr und das bisherige Ausstrahlungsmuster von BBC legen nahe, dass eine Premiere im Januar 2017 wahrscheinlich ist – drei Jahre nach Staffel 3. Zum Glück für alle "Sherlock"-süchtigen, die bei der Erwähnung der Wartezeit in tiefe Depressionen verfallen, soll noch dieses Jahr ein "Sherlock"-Special in Spielfilmlänge ausgestrahlt werden (vermutlich zu Weihnachten). Abgedreht wurde es bereits Anfang des Jahres und soll gänzlich unabhängig vom Handlungsverlauf der Serie sein. So unabhängig, dass das Setting des Specials im viktorianischen Zeitalter ist! Sicherlich ein sehr kurioses Experiment, das Gatiss und Moffat da gewagt haben (wir haben berichtet), doch Hauptsache man sieht Cumberbatch und Freeman als unschlagbares Duo wieder auf den Fernsehbildschirmen vereint.

Zur vierten Staffel ist derweil nahezu nichts bekannt. Allerdings versprach Moffat Antworten auf Fragen, "die noch niemand gestellt hat" und dass die Staffel von "Konsequenzen" handeln würde und ein emotionaler Wirbelsturm werden würde. Fans von Andrew Scotts Moriarty müssen wir aber leider enttäuschen. Trotz des Endes der dritten Staffel, ist laut Moffat kein Auftritt von ihm in Staffel 4 vorgesehen.

Sobald mehr Informationen zur vierten Staffel oder zum "Sherlock"-Special verfügbar werden, werdet Ihr sie bei uns erfahren.