Sherlock 2015 Special

Quelle: Entertainment Weekly

Die Dreharbeiten zum "Sherlock"-Special, das noch dieses Jahr in Großbritannien ausgestrahlt werden soll (Gerüchten zufolge um die Weihnachtszeit), sind so gut wie abgeschlossen und jetzt hat der Co-Schöpfer der Serie, Steven Moffat, eine sehr überraschende Information zum Setting des Specials enthüllt.

Als BBC vergangenen November das erste Foto von Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und John Watson (Martin Freeman) aus dem Special veröffentlicht hat, runzelten viele Fans die Stirn. Darauf zu sehen war das Ermittlerteam in einem ungewohnt klassischen Look, wie man sich die Figuren aus den Romanen von Arthur Conan Doyle vorstellt und bereits häufig in älteren Filmen und Serien gesehen hat – Holmes mit Zylinder und Watson mit Melone. Schnell begannen die Spekulationen, ob die beiden einen Kostümball besuchen oder ob es sich womöglich um eine Traumsequenz handelt. Als dann auch noch Setfotos aus dem Special aufgetaucht sind, auf denen die beiden in gleicher Aufmachung zu sehen waren, wurde es klar, dass sie so vermutlich zumindest im Großteil der Episode zu sehen sein werden. Die Gerüchteküche kochte! Könnte es vielleicht gar ein Crossover mit "Doctor Who" sein (ebenfalls von Steven Moffat), das ein Zeitreise-Element bei "Sherlock" einführen würde? Im Rahmen eines Diskussionspanels beim SXSW-Festival klärte Moffat jetzt auf: die Folge wird komplett im 19. Jahrhundert, im viktorianischen London spielen, wo die beiden ein großes Verbrechen aufklären sollen. Zeitreisen also? Fehlanzeige, laut Moffat: (aus dem Englischen)

Das Special ist ein eigenes Ding. Wir hätten die Geschichte, die wir erzählen, nicht erzählt oder zumindest nicht so erzählt, wenn wir das Special nicht gehabt hätten. Es ist nicht Teil einer Staffel. Also hatten wir freie Hand. Es ist – wie wir es schwer verbergen konnten – viktorianisch. Mark Gatiss und ich wollten das machen, aber es musste ein Special sein, eine komplett separate Einheit. Es existiert in seiner eigenen kleinen Welt.

Im Gegensatz zu Serien wie "Downton Abbey" oder "Doctor Who" wird das "Sherlock"-Special die Timeline der Hauptserie offensichtlich gar nicht beeinflussen, sondern für sich alleine stehen. Doch keine Sorge, die Hauptgeschichte geht demnächst auch weiter und die Dreharbeiten zur vierten Staffel von "Sherlock", die vermutlich 2016 ausgestrahlt werden wird, beginnen bald.

Findet Ihr die Idee eines historischen Specials interessant oder wäre es Euch lieber, wenn es direkt an das Ende der dritten Season angeknüpft hätte? Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie das Ganze präsentiert werden wird. Gatiss und Moffat haben mich bei "Sherlock" noch nicht enttäuscht, also haben sie auch mein vollstes Vertrauen.