Shadowhunters Deutschland

Quelle: Constantin Film

Wie die meisten Fans von Cassandra Clares "Chroniken der Unterwelt" vermutlich bereits wissen, wird nach dem gescheiterten Versuch, ein Kino-Franchise basierend auf der Reihe zu etablieren, im Januar ein neuer Anlauf gestartet – diesmal als TV-Serie. Ab dem 12. Januar wird "Shadowhunters: The Mortal Instruments" bei Freeform (noch bekannt als ABC Family) in den USA ausgestrahlt werden und die bisherigen Vorschau-Videos lassen auf eine spannende und weitgehend vorlagengetreue Adaption der spannenden Romane hoffen. Falls hier jemand mit "Chroniken der Unterwelt" nicht vertraut ist, hier ein kurzer Abriss der Serienhandlung:

"Shadowhunters: The Mortal Instruments" erzählt von Clary Fray (Katherine McNamara), die an ihrem 18. Geburtstag feststellt, dass sie gar nicht die ist, für die sie sich hält, sondern stattdessen einem uralten Clan von Schattenjägern – menschlichen Engeln, die Dämonen jagen – entstammt. Sie taucht ein in die geheimnisvolle Welt der Schattenjäger und lernt den Dämonenjäger Jace (Dominic Sherwood) und dessen Freunde kennen. In dieser versteckten Schattenwelt voller unvorstellbarer Gefahren muss sie schnell lernen sich zu behaupten.

Da die Serie, ebenso wie der Kinofilm, hauptsächlich vom Constantin Filmverleih produziert wird, konnte man als Fan hoffen, dass es nicht allzu lange dauern würde, bis die Serie auch hierzulande erscheint. Sie wird allerdings sogar noch schneller nach Deutschland kommen, als viele vermutet haben, denn der Video-on-Demand-Riese Netflix hat sich die weltweiten Streamingrechte für "Shadowhunters" geschnappt und wird die Serie nahezu zeitgleich mit der US-Ausstrahlung auch in Deutschland veröffentlichen. Bereits ab dem 13. Januar wird die erste Folge der Serie über Netflix abrufbar sein, also nur einen Tag nach dem Serienstart in den USA. Die verbleibenden 12 Folgen der ersten Staffel werden von da an wöchentlich auf dem Streamingportal erscheinen. Man kann davon ausgehen, dass die Episoden sofort in deutscher Synchronfassung verfügbar sein werden, wie es beispielsweise auch bei "Better Call Saul" der Fall war. Der "Breaking Bad"-Ableger wird, ebenso wie "Fargo", zeitgleich mit der US-Ausstrahlung von Netflix nach Deutschland gebracht.

Durch den Netflix-Deal könnte es allerdings noch eine ganze Weile dauern, bis "Shadowhunters: The Mortal Instruments" auch im hiesigen Free-TV gezeigt werden wird. Die Serie ist also ein weiteres von sehr vielen Argumenten, weshalb ein Netflix-Abo sich lohnt.