Shadowhunters Camille Belcourt

Kaitlyn Leeb in "Degrassi"(2012-2014) © Entertainment One

Quelle: TVLine

Es scheint als würde jede Woche ein neues Cast-Mitglied an Bord der Fantasyserie "Shadowhunters", der Adaption von Cassandra Clares "Chroniken der Unterwelt", die aktuell in Toronto gedreht wird, kommen. Erst kürzlich wurde die Besetzung des Vampirs Raphael Santiago durch David Castro verkündet, jetzt bekommt der Blutsauger Gesellschaft in Form von Kaitlyn Leeb. Die kanadische Schauspielerin, die bislang in Soaps wie "Degrassi" und "Heartland" auftrat, wird Camille Belcourt spielen, die Anführerin des New Yorker Vampirclans. Hier bietet sich direkt die Gelegenheit für die Fans der Romanreihe sich zu beklagen, denn Camille kommt in den Büchern erst ab Band 4 vor. Ihr Auftreten in der ersten Staffel der Serie spricht also für eine weitere Abweichung von den Romanen. Je nachdem, wie sie eingebracht wird (möglicherweise nur ein Gastauftritt, um den Charakter vorzustellen), könnte das auch ganz gut funktionieren und den Samen für ihre spätere, größere Rolle säen. In den Romanen ist Camille auch die ehemalige Geliebte des Hexenmeisters Magnus Bane. Ob dieses Detail auch in der Serienversion beibehalten wird, ist unbekannt.

"Shadowhunters" wird voraussichtlich Anfang 2016 auf ABC Family anlaufen. Die erste Staffel der Serie beinhaltet 13 Folgen. Es ist auch noch nicht klar, ob es angedacht ist, dass jede Staffel jeweils einen Roman abhandelt oder ob die Serie sich freier innerhalb der Vorlage bewegen wird. Die Serie handelt von der jungen Clary Fray (Katherine McNamara), die an ihre 18. Geburtstag erfährt, dass sie einer langen Linie von Schattenjägern entstammt, auserwählten Kriegern, die die Welt vor Dämonen beschützen und den fragilen Frieden bewahren. Der Stoff wurde 2013 erstmals als Chroniken der Unterwelt – City of Bones mit Lily Collins in der Hauptrolle fürs Kino umgesetzt, erreichte aber an den Kinokassen nicht den erwünschten Erfolg, weshalb bei der geplanten Fortsetzung, City of Ashes, kurz vor Drehstart die Notbremse gezogen wurde.