Sex&Drugs&Rock&Roll Ende

Quelle: TVLine

Der vermutlich größte Erfolg in der Karriere des Multitalents Denis Leary ist seine Dramedyserie "Rescue Me", in der er nicht nur die Hauptrolle spielte, sondern die er auch als Schöpfer ins Leben rief. Sieben Staffeln begleiteten die Fans Learys Feuerwehrmann Tommy Gavin und seine Kollegen. Kein Wunder, dass der Sender FX nach diesem großen Erfolg wieder mit Leary zusammenarbeiten wollte und so entstand "Sex&Drugs&Rock&Roll", eine Satire auf das moderne Musikgeschäft, in der Leary einem abgehalfterten Rockstar spielte, dessen Band sich bereits nach dem ersten Album aufgelöst hat. Viele Jahre später schlägt seine entfremdete Tochter Gigi (Elizabeth Gillies) vor, die Band unter neuem Namen wiederzubeleben, mit ihr als Leadsängerin und dem Papa als Songwriter. Doch "Sex&Drugs&Rock&Roll" konnte nicht an den Erfolg von "Rescue Me" anknüpfen und wurde nach zwei Staffeln und 20 Folge von FX abgesetzt. Bereits die Verlängerung um eine zweite Staffel schien nach den schwachen Quoten für Staffel 1 ein Zeichen des guten Willens seitens des Senders zu sein. Doch die Quoten verbesserten sich nicht in Staffel 2 und eine weitere Chance wird die Serie nicht bekommen. Seinen Herzenswunsch konnte Leary in der zweiten Staffel leider auch nicht in Erfüllung gehen lassen: einen Gastauftritt von David Bowie. Die Musiklegende starb noch vor Beginn der Dreharbeiten zu Staffel 2.

Unten ist ein Trailer zur ersten Staffel der Serie: