Quelle: TVByTheNumbers

Das vergangenen Sonntag ausgestrahlte Finale der zweiten "Secrets and Lies"-Staffel war für ABC gleichermaßen ein kleiner Sieg, aber auch eine Niederlage, was die Quoten betrifft. Die Doppelfolge erreichte im Schnitt 3,4 Millionen Zuschauer und verbesserte sich um 22% gegenüber der Vorwoche. Es war zudem die höchste Zuschauerzahl der Staffel seit ihrer dritten Folge. In der relevanten Zielgruppe der 18-49-Jährigen zeigte "Secrets and Lies" zum Schluss hin jedoch keine Steigung und bleib bei 700,000 Zuschauern. Gegenüber dem Finale der ersten Staffel im Vorjahr erlitt die Krimiserie jedoch heftige Einbußen (-48%). In der Zielgruppe lag das zweite Staffelfinale sogar 61% unter dem ersten (1,8 Millionen 18-49-Jährige). Das Finale der ersten Staffel erzielte die bislang beste Einschaltquote der Serie überhaupt und wird wohl auch nicht mehr getoppt wrden, auch wenn "Secrets and Lies" entgegen allen Erwartungen eine dritte Staffel erhalten sollte.

Am gleichen Abend erreichte die letzte Folge von "Once Upon a Time" vor der Winterpause wieder 3,3 Millionen Gesamtzuschauer, fiel jedoch in der begehrten Zielgruppe um 10% auf schwache 900,000 Fans zwischen 18 und 49.

Da die neuste Folge von "Die Simpsons" bei FOX im Anschluss an ein vielgesehenes Football-Spiel ausgestrahlt wurde, verdoppelte sich die Zahl der Zeichentrickserie gegenüber ihrer letzten Episode und erreichte 5,8 Millionen. In der Zielgruppe schalteten 2,4 Millionen ein (+85%). "Son of Zorn" erreichte im Anschluss 3,1 Millionen Zuschauer insgesamt, davon 1,3 Millionen in der Zielgruppe. Die neue "Family Guy"-Episode steigerte sich um 26% auf 3,5 Millionen und verbuchte in der Zielgruppe 18-49 1,6 Millionen Zuschauer (+14%). "Last Man on Earth" legte insgesamt und in der Zielgruppe um jeweils 22% zu und erreichte 2,5 Millionen bzw. 1,1 Millionen Zuschauer.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here