Sean Young Blade Runner 2

Quelle: The Guardian

Nächsten Sommer sollen unter Denis Villeneuves Regie die Dreharbeiten zum lang erwarteten Sequel zum Sci-Fi-Kultfilm Blade Runner beginnen. Dass Harrison Ford wieder als Replikanten-Jäger Deckard dabei sein wird, wurde bereits im Februar offiziell bestätigt, wobei Ridley Scott in Vergangenheit angedeutet hat, dass seine Figur vor allem im dritten Akt des Films eine große Rolle spielt. Es sieht jedoch bislang danach aus, als würde Ford der einzige Rückkehrer aus dem Originalfilm von 1982 sein. Natürlich ging ich nie davon aus, dass man Rutger Hauers Figur für die Fortsetzung wiederbeleben würde, doch nun hat die Schauspielerin Sean Young auch erzählt, dass ihre Rückkehr bislang nicht vorgesehen sei. Die damals 22-jährige Young spielte in Blade Runner die Femme-Fatale-Replikantin und Deckards problematisches Love Interest Rachael. In einem Interview mit "The Guardian" erklärte Young, dass sie Ridley Scott erst vor einem Monat gesehen habe und er Blade Runner 2 mit keinem Wort ihr gegenüber erwähnt habe. Das stimmt auch mit einer Meldung von vor knapp zwei Jahren überein, in der Young ebenfalls schon davon ausging, dass man sie nicht zurück an Bord des Sequels bitten würde.

Letztlich wird Blade Runner 2 ein Film sein, der auf seinen eigenen Beinen stehen muss und nicht lediglich auf dem über Jahre aufgebauten Ruf seines Vorgängers. Mit der Verpflichtung des großartigen Regisseurs Denis Villeneuve machte man bereits einen sehr guten Anfang, denn seine letzten Filme (Prisoners, Enemy) waren deutlich besser und innovativer als alle letzten Werke von Scott selbst. Gerade Innovation und Mut zum Risiko werden bei Blade Runner 2 nötig sein, damit der Film nicht im Schatten des ersten Teils bleibt. Daher ist es vielleicht auch ganz gut, dass er sich, abgesehen von Harrison Ford, von dem Vorgänger zu lösen scheint. Ich bin auf das Endergebnis jedenfalls sehr gespannt.