Sean Bean in Cleanskin (2012) © The UK Film Studio

Quelle: Deadline

Vor weniger als einem Monat haben wir davon berichtet, dass der US-Sender FOX eine TV-Serie basierend auf Mary Shelleys Gruselromanklassiker "Frankenstein" entwickelt, die die Handlung ins Format einer Krimiserie in moderner Zeit verpacken wird. Wir gingen auch darauf ein, dass Frankenstein und seine Schöpfung aktuell offensichtlich eine Renaissance im Kino und im Fernsehen erleben und nach dem diesjährigen I, Frankenstein im Mittelpunkt zahlreicher weiterer Filme und Serien in den nächsten Jahren stehen werden. So ganz erschließt sich mir das nicht (sind Vampire, Zombies und Werwölfe schonm wieder zu ausgelutscht?), doch der Frankenstein-Hype hält weiter an. Ein weiteres Projekt kommt auf die immer länger werdende Liste von Frankenstein-Adaptionen. Diesmal handelt es sich dabei um eine sechsteilige britische Serie des Senders ITV Encore, "The Frankenstein Chronicles". Diese belässt die Handlung in einem historischen Kontext, und zwar in London der Regency-Epoche, im Jahre 1827. Im Mittelpunkt steht der Polizei-Inspektor John Marlott, der eine schockierende Entdeckung macht – eine Leiche wird am Ufer der Themse angespült und sie wurde aus verschiedenen verstümmelten Körperteilen zusammengesetzt. Marlott wird vom britischen Innenminister mit der Klärung dieses grausamen Verbrechens beauftragt und seine Ermittlungen führten ihn in die dunkelsten Ecken von London, wo Prostitution, Drogenschmuggel, Leichendiebstähle, Auftragsmorde und etwas Furchterregendes jenseits jeder Vorstellung ihn erwarten.

Für die Hauptrolle der Serie wurde Sean Bean ("Game of Thrones") verpflichtet. Heißt das jetzt, dass die Hauptfigur sterben wird? Die Dreharbeiten beginnen im Januar in Nordirland. Diese Serienidee klingt eigentlich interessanter als die moderne Serie von FOX, die wenig mit dem eigentlichen Frankenstein-Mythos zu tun haben schien.