Scream Serie Plot

Quelle: TVLine

Seit etwa zwei Jahren bemüht sich die Scream-Reihe um einen Sprung auf den kleinen  Bildschirm und erlebte in der Zwischenzeit zahlreiche Autorenwechsel. Nach dem finanziellen Misserfolg von Scream 4 war allen Beteiligten klar, dass das Ende der Filmreihe im Kino nun gekommen war. Doch nichts, das einst erfolgreich war, vergeht in Hollywood für immer. So sollte Scream in Form einer TV-Serie bei MTV weiterleben. In welcher Form die Schöpfer des Franchises, Kevin Williamson und Wes Craven, daran beteiligt sein würden, war unklar. Immer wieder wird Craven zumindest als Regisseur der Pilotfolge gehandelt. Auch was die Handlung betrifft, umhüllte die "Scream"-Serie ein Schleier aus Ungewissheit. Einmal erwähnte der Produzent Bob Weinstein, dass man in Erwägung ziehe, übernatürliche Elemente in die Serie einzubauen, was bei den Hardcore-Fans der Reihe für Entrüstung sorgte (ich schließe mich da an).

Obwohl "Scream" bereits vor einem Jahr von MTV grünes Licht erhielt, ist seitdem nicht viel an der Front passiert. Jetzt hat die Serie aber scheinbar (schon wieder) einen neue Autorin mit Jill Blotevogel ("Harper Island", "Eureka"). Das Projekt ist wohl so weit vorangeschritten, dass es die ersten Details zum Plot und die Beschreibungen von vier Hauptcharakteren gibt. Zu Beginn der Serie soll ein verhängnisvolles YouTube-Video verbreitet werden, das schädliche Auswirkungen auf die Teenagerin Audrey hat und sich scheinbar als Katalysator für eine Mord auswirkt, der ein Fenster in die problematische Vergangenheit ihrer Stadt öffnet.

Die vier Hauptfiguren werden wie folgt beschrieben:

Harper Duval – Eine 16-jährige Schönheit, "die etwas zu introvertiert und intellektuell ist, um ein sozialer Schmetterling zu sein", die aber trotzdem von der populären Clique als eine von ihren akzeptiert wurde. "Sie fühlt sich schuldig, weil sie sich von ihrerer ehemaligen besten Freundin Audrey entfernt hat", hat aber immerhin eine "Gilmore Girls"-mäßige Beziehung zu ihrer Mutter Maggie, die sie bei Verstand hält.

Audrey Jensen – Harpers ehemalige beste Freundin, die als eine "bi-neugierige Tochter eines lutheranischen Pastors" beschrieben wird. Aurey sieht "eher atemberaubend denn nur hübsch" aus. Die "künstlerisch veranlagte Einzelgängerin" träumt davon, eine Filmemacherin zu werden und pflegt eine enge Beziehung zum Technik-Genie Noah.

Noah Foster – Audreys engste Vertrauensperson ist "kreativ, brillant und Technik-begeistert genug, um der nächste Steve  Jobs zu werden". Glücklicherweise hat er auch einen tollen Sinn für Humor (à la John Cusack in seinen sehr jungen Jahren), der ihm das Leben an der High School erleichtert. Zudem besitzt Noah "ein enzyklopädisches Wissen von Büchern, Filmen, Serien, Apps etc."

Margaret "Maggie" Duval – Harpers Mutter in ihren Vierzigern. Sie arbeitet als Gerichtsmedizinerin. Der Charakter ist ein "erwachsener Wissenschafts-Geek, der seine Schönheit herunterspielt". Maggie verbringt viel Zeit damit, die Tatsache wiedergutzumachen, dass Harpers Vater die beiden verlassen hat. Außerdem verbirgt sie "ein dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit".

Also bei Klischees hat man sich offensichtlich nicht zurückgehalten. Könnte aber trotzdem interessant werden. Schon bei "Teen Wolf" ging niemand davon aus, dass MTV tatsächlich einen Hit landen würde und doch startet schon bald die vierte Staffel der Serie. Vielleicht ist die Zeit der "Scream"-Serie endlich gekommen und wir werden sie nächstes Jahr zu sehen bekommen.

Habt Ihr Interesse an einer "Scream"-Fernsehserie?