Ryan Phillippe Shooter Serie

Links: Ryan Phillippe in "Secrets and Lies" (2014) ABC

Quelle: USA Network

Training Day ist nicht der einzige Film von Antoine Fuqua, der schon bald eine Serie haben wird. Auch der weniger erfolgreiche, aber auch ziemlich unterhaltsame Actioner Shooter von 2007, in dem Mark Wahlberg einen ehemaligen Marine-Scharfschützen gespielt hat, flimmert bald über die TV-Bildschirme. Diese Adaption wurde vom US-Kabelsender USA Network schon vor einiger Zeit angekündigt, kommt aber erst jetzt voran. Der Sender gab offiziell grünes Licht für den Pilotfilm. Ob es dann tatsächlich in Serie gehen wird, wird davon abhängen, wie der Pilotfilm beim Sender ankommt. Mark Wahlberg produziert die Serie, aber natürlich ist er ein zu großer Star, um darin auch die Hauptrolle zu spielen. Diese ging stattdessen an den einstigen Teenie-Schwarm Ryan Phillippe, der im Fernsehen kürzlich auch in der ABC-Serie "Secrets and Lies" zu sehen war. Er wird die Serie auch produzieren und spielt die Rolle des Scharfschützen Bob Lee Swagger, der von seinen ehemaligen Vorgesetzten überredet wird, ein Attentat auf den Präsidenten zu verhindern. Er wird jedoch hintergangen und der Attentatsversuch wird ihm in die Schuhe geschoben, sodass er sich auf die Flucht begeben muss und die Verräter, die ihn reingelegt haben, ausfindig machen muss. Geschrieben wird die Serie von John Hlavin ("The Shield") und die Pilotfolge wird Simon Cellan Jones ("Ballers") inszenieren.

Shooter basiere auf "Im Fadenkreuz der Angst", dem ersten von mehreren Romanen des Autors Stephen Hunter über Bob Lee Swagger. Eigentlich war der Kinofilm als Franchise für den Star Mark Wahlberg angedacht (damals frisch nach seiner Oscarnominierung für Departed – Unter Feinden), doch dafür war der Film einfach nicht erfolgreich genug und das geplante Sequel wurde verworfen. Für eine TV-Serie scheint er aber offensichtlich gut genug zu sein, auch wenn ich mir Phillippe noch nicht so ganz als knallharten Scharfschützen vorstellen kann, während Wahlberg die Rolle wie auf den (durchtrainierten) Leib geschrieben war.