Rogue One Box Office

Rogue One: A Star Wars Story © 2016 Walt Disney Pictures

Quelle: Boxofficemojo

Während Rogue One: A Star Wars Story in Deutschland locker den besten Starttag des Jahres hinlegte, musste er sich in Nordamerika vorerst zwei Comicverfilmungen geschlagen geben, was aber keineswegs den Erfolg des Films schmälert. An seinem ersten Tag spielte Rogue One fantastische $71,1 Mio von 4157 Kinos ein und legte damit den drittbesten Starttag des Jahres sowie den zwölftbesten aller Zeiten hin. Lediglich Batman v Superman: Dawn of Justice ($81,6 Mio) und The First Avenger: Civil War ($75,5 Mio) waren an ihrem ersten Tag noch erfolgreicher. Der Starttag schließt auch $29 Mio aus Previews am Donnerstag mit ein, die immerhin die umsatzstärksten des Jahres waren, noch vor Batman v Superman ($27,7 Mio) und Civil War ($25 Mio). Der Starttag von Rogue One liegt knapp 40% unter dem von Star Wars: Das Erwachen der Macht, der vor einem Jahr mit $119,1 Mio nicht nur den Starttag-Rekord, sondern gleich auch den Dezember-Startrekord zerschmetterte.

Die bisherige Entwicklung von den Previews bis zum eigentlichen Starttag zeigt, dass Rogue One nicht so frontlastig ist wie sein Vorgänger. Bei Das Erwachen der Macht machten die Previews ($57 Mio) etwa 48% des gesamten Starttags aus, bei Rogue One sind es nur knapp 41%. Das Erwachen der Macht spielte an seinem Startwochenende insgesamt $248 Mio ein (und vernichtete den bisherigen Startrekord in Nordamerika). Wenn Rogue One dem gleichen Verlauf über die nächsten Tage folgt, erwarten ihn etwa $148 Mio bis Sonntag und damit der drittbeste Start des Jahres. Allerdings wird der Film vermutlich mehr spontanen Zulauf am Samstag und Sonntag bekommen als Das Erwachen der Macht, weil die Frontlastigkeit (also der Andrang am Starttag) niedriger zu sein scheint, sodass er sehr gute Chancen hat, $150 Mio an seinem Startwochenende zu toppen. Das wäre locker das zweitbeste Dezember-Startwochenende aller Zeiten (nur hinter Das Erwachen der Macht). Der Starttag des Films alleine ist bereits höher als alle Dezember-Starts in Nordamerika bis auf sechs.

Die Mundpropaganda von Rogue One: A Star Wars Story ist stark. Am Starttag wurde der Film von den Zuschauern mit einem "A"-CinemaScore (äquivalent einer "1") bewertet. Die Zuschauer waren erwartungsgemäß überwiegend älter (61% über 25) und männlich (66%). Insgesamt wird Rogue One wohl mindestens $500 Mio in Nordamerika einnehmen und damit zum umsatzstärksten Film des Jahres werden sowie einem der zehn größten Box-Office-Hits aller Zeiten.

Die Schlussfolgerung des erfolgreichen Starts ist klar: die Star-Wars-Marke ist unglaublich stark und auch wenn sich die Geschichte nicht um die Skywalker-Familie dreht und nicht Teil der Hauptreihe ist, ist das Interesse der Kinogänger dennoch riesig. Der Erfolg des Films garantiert, dass Disney noch sehr lange in der Lage sein wird, jährlich einen neuen Star-Wars-Film auf den Markt zu bringen. Der Kauf von Lucasfilm für etwa $4 Milliarden war ein absolutes Schnäppchen für Disney.

Auf Seite 2 verraten wir Euch, wie Disneys Vaiana im Angesicht der gigantischen Konkurrenz läuft und welche Zahlen die Oscarkandidaten Manchester by the Sea und La La Land erzielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here