Joe Cornish Star Trek 3

Quelle: Variety

Das waren wohl recht schnelle Verhandlungen. Nachdem wir erst kürzlich berichtet haben, dass Roberto Orci als Favorit für die Regie von Star Trek 3 (oder Star Trek XIII, wenn Ihr ganz genau sein wollt) gehandelt wurde, kommt jetzt die offizielle Bestätigung vom Branchenblatt Variety, dass Orci den Zuschlag von Paramount bekam. Mit dem Film wird Orci sin Regiedebüt feiern. Sollte der Film das gleich Budget tragen ($185 Mio) wie Star Trek into Darkness, wird Star Trek 3 zum teuersten Regiedebüt bei einem Realfilm aller Zeiten. Entweder hat Paramount sehr viel Vertrauen in Orcis Vision oder das Studio plant, die Kosten beiM nächsten Film etwas zu sparen. Schließlich sind die Star-Trek-Filme weiterhin eher für ein (sehr großes) Nischenpublikum und gehören nicht zu Überblockbustern wie die Marvel-Filme, Fast & Furious oder Pirates of the Caribbean. Trotz eines beliebten Vorgängers, sehr viel Hype, guter Kritiken und einer starken Marketing-Kampagne hat Star Trek into Darkness weltweit trotzdem die $500-Mio-Marke verfehlt, was mich denken lässt, dass es für die Filme eine Obergrenze gibt, was die Fangemeinde betrifft. Daher wird Paramount ja vielleicht etwas vorsichtiger fahren.

Wann wir Star Trek 3 zu sehen bekommen werden, ist noch unbekannt, doch aufgrund des 50. Jubiläums erscheint 2016 als sehr wahrscheinlich.