Robert Redford Jane Fonda

Robert Redford und Jane Fonda in Der elektrische Reiter (1979) © Universal Pictures

Quelle: Deadline

Netflix ist das weltweit populärste Streaming-Portal für Filme und Serien, doch das Unternehmen hat sich schon längst über seine Wurzeln als VOD-Anbieter hinaus entwickelt und sich zu einem angesehenen Produktionsstudio gemausert. Erst etablierte sich Netflix mit "House of Cards" und "Orange is the New Black" als feste Größe im Seriengeschäft, jetzt ist der Anbieter drauf und dran auch die Welt der Filme mit eigenen Produktionen zu erobern. In Venedig feierte Cary Fukunagas Kindersoldaten-Drama Beasts of No Nation seine erfolgreiche und gefeierte Premiere und gilt als potenzieller Kandidat bei den nächsten Oscars. Der Film ist eine Netflix-Produktion, die seit letzter Woche in allen Ländern des Anbieters für die Abonnenten abrufbar ist. Das ist jedoch erst der Anfang, denn in der Zukunft sind viele weitere eigenfinanzierte Filme von Netflix geplant.- So hat beispielsweise Blödel-König Adam Sandler einen vier-Filme-Vertrag mit Netflix abgeschlossen, der mit seiner Western-Persiflage Ridiculous 6 anfangen wird.

Wer es etwas anspruchsvoller mag, den wird vielleicht das neuste Projekt von Netflix interessieren. Das Studio steht in Verhandlungen, den Roman "Our Souls at Night" von Kent Haruf zu adaptieren. Harufs letztes Werk, das kurz nach seinem Tod erschienen ist, spielt in Colorado und handelt von einer Frau, die ihrem Nachbar unerwarteten Besuch abstattet. Beide kennen sich seit Jahrzehnten, haben ihre jeweiligen Partner vor Jahren verloren und leben nun alleine in ihren großen Häusern. Sie möchte eine romantische Beziehung mit ihm aufbauen und das Beste aus der Zeit machen, die ihnen noch verbleibt.

Vom Ton her wird die Adaption mit Die Brücken am Fluss, dem Romanze-Klassiker mit Clint Eastwood und Meryl Streep verglichen. Für die Hauptrollen hat Netflix auch nicht minder legendäre Altstars ins Visier gefasst. Robert Redford und Jane Fonda sollen hier vor der Kamera wiedervereint werden. Die beiden traten 1967 in Barfuß im Park und 1979 in Der elektrische Reiter gemeinsam auf. Fonda hat bereits gute Netflix-Erfahrungen gesammelt. Sie spielt eine der Hauptrollen in der Netflix-Serie "Grace and Frankie" mit, die kürzlich um eine zweite Staffel verlängert wurde. Redford für ein Projekt wie dieses zu gewinnen, wäre für Netflix auf jeden Fall ein Riesencoup.

Das Drehbuch zu Our Souls at Night wird von Scott Neustadter und Michael H. Weber geschrieben, dem Duo hinter (500) Days of Summer und Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Wer im Regiestuhl sitzen wird, ist noch unbekannt, doch vielleicht lässt sich Redford selbst dazu überreden.