Riverdale Trailer

Quelle: The CW

Während in Deutschland die Comics um den Teenager Archie Andrews und seine Freunde Betty Cooper, Veronica Lodge und Jughead Jones kaum bekannt sind, gehören sie in den USA seit vielen Jahrzehnten zum Kulturgut. Umso überraschender ist es, dass es bislang nur verhältnismäßig wenige Adaptionen im Film oder Fernsehen gab, was vermutlich an den relativ unaufregenden Alltagsgeschichten der Vorlagen liegt. Am 26. Januar startet beim US-Sender The CW, der bereits die von einem jungen Publikum geliebte Serien wie "Gossip Girl", "Vampire Diaries" und "Arrow" produzierte, "Riverdale", eine ambitionierte Adaption der Archie-Comics. Wir schreiben (fast) das Jahr 2017 und die archaisch heile Welt von Archie passt einfach nicht mehr ganz in die jetzige Zeit. Deshalb verpasst "Riverdale" dem Comic einen ungewohnt düsteren Anstrich, denn in dieser neuen Welt von Archie ist nichts so heil, wie es vielleicht den Anschein erweckt, und jeder hat seine eigenen dunklen Geheimnisse.

The CW hat bereits mehrere Promos zur Serie veröffentlicht und sie wirken wie eine Teenie-Version von "Twin Peaks" mit einem starken "Pretty Little Liars"-Einschlag.

https://youtu.be/8AMiwKhm3uI

https://youtu.be/E0qH4AsZIvY

https://youtu.be/3GGEugC3Z8Q

Riverdale Trailer & Poster

Die Besetzung der Hauptcharaktere besteht hauptsächlich aus eher weniger bekannten Darstellern, Archies Eltern spielen jedoch zwei einstige Teenie-Idole: Luke Perry ("Beverly Hills, 90210") und Molly Ringwald (The Breakfast Club). Da "Pretty Little Liars" und vermutlich auch die "Scream"-Serie kommendes Jahr enden werden, sollte "Riverdale" in der Nische von Teenie-Mysteryserien ihre Fans schnell finden. Wenn Ihr an "Riverdale" interessiert seid und einen Netflix-Account besitzt, werdet Ihr nicht lange auf die Serie warten müssen. Netflix wird die neusten Folgen hierzulande immer einen Tag nach ihrer US-Ausstrahlung veröffentlichen.

Die (recht ausführliche) offizielle Inhaltsangabe zu "Riverdale" könnt Ihr unten nachlesen: (aus dem Englischen)

 Wenn das neue Schuljahr anfängt, ist die Stadt Riverdale immer noch durch den tragischen Tod des Highschool-Goldjungen Jason Blossom aus der Bahn geworfen – und nichts fühlt sich so an wie früher. Archie Andrews, ist immer noch der All-American-Teenager, doch die Ereignisse des Sommers habe ihn erkennen lassen, dass er eine Karriere als Musiker anstreben möchte, anstatt in die Fußstapfen seines Vaters zu treten – trotz des plötzlichen Endes seiner heimlichen Beziehung mit Riverdales junger Musiklehrerin Miss Grundy. Nun hat Archie keine Mentorin mehr. Diese Position wird mit Sicherheit auch nicht die Sängerin Josie McCoy einnehmen, deren Fokus einzig und alleine auf ihrer bald weltberühmten Band, den "Pussycats", liegt. All das lastet schwer auf Archie ebenso wie seine kaputte Freundschaft mit dem angehenden Autor und Klassenkameraden Jughead Jones. Derweil freut sich die nette Betty Cooper darauf, ihren Schwarm Archie nach dem Sommer wiederzusehen, ist aber noch nicht dazu bereit, ihre wahren Gefühle ihm gegenüber zu offenbaren. Bettys blankliegende Nerven, die von ihrer herrischen Mutter Alice kaum beruhigt werden, sind nicht das Einzige, das sie davon zurückhält. Wenn eine neue Schülerin, Veronica Lodge, gemeinsam mit ihrer Mutter Hermione aus New York in Riverdale anreist, fliegen zwischen ihr und Archie die Funken, obwohl Veronica ihre frische Freundschaft mit Betty nicht riskieren möchte, indem sie sich Archie annähert. Und dann gibt es natürlich Cheryl Blossom, Riverdales "Bienenkönigin", die nur zu gerne für Ärger zwischen Archie, Betty und Veronica sorgt, doch Cheryl hat auch eigene Geheimnisse. Was genau weiß sie über den mysteriösen Tod ihres Zwillingsbruders Jason? Riverdale mag wie ein ruhiges, verschlafenes Städtchen aussehen, doch es lauern überall Gefahren in den Schatten…